Winter-Golf – 10 Essentials für eine kalte Golfrunde

Winter-Golf
Foto: MORRBYTE

Winter-Golf: Die Zeit des Jahres, in der wir die Shorts nach hinten in den Schrank legen und die Thermopullis, Winter-Handschuhe und Pudelmützen vorziehen, um uns auf die Golfrunde vorzubereiten.

Vorbei sind die warmen Sommertage, an denen die Sonne erst spät abends untergeht. Stattdessen freuen wir uns jetzt auf die neue Herausforderung mit zugefrorenen Fairways und holprigen Winter-Grüns. Um Dir dabei zu helfen, das Beste aus Golf im Winter zu machen, haben wir eine Liste mit den wichtigsten Dingen zusammengestellt, die Du brauchst, um erfolgreich zu sein.

Wasserdichte Kleidung

Irgendwie klar – und sehr wesentlich: Wasserdichte Kleidungsstücke, um Dich trocken zu halten. Viele Ober- und Unterteile sind so konzipiert, dass sie Sie sowohl warm als auch trocken halten und gleichzeitig die Fähigkeit bewahren, einen vollen Golfschwung zu absolvieren. Die Ausrede „aber ich kann nicht gut in einer Winterjacke schwingen“ ist dank der Innovationen verschiedener Hersteller von wasserdichten Oberteilen nicht mehr angebracht. Hier findest Du noch mehr Tipps zur richtigen Winter-Golf Kleidung.

Wollmütze

Wenn Du in der Weihnachtszeit vor einer Runde die Vorhänge öffnest und Väterchen Frost erblickst, solltest Du als erstes nach der Wollmütze greifen – vor allem bei starkem Wind. Es gibt nichts Schlimmeres, als auf dem Golfplatz zu sein und das Gefühl zu haben, dass einem gleich die Ohren abfallen.

Handwärmer

Für diejenigen, die wirklich nicht gerne in der Kälte spielen, sind Handwärmer ein Muss. Die meisten Profi-Geschäfte verkaufen Handwärmer, die einmal benutzt werden können, aber wenn Du glaubst, dass Du öfter damit spielen wirst, dann wäre es vielleicht eine gute Idee, wiederverwendbare (aufladbar via USB) zu kaufen. Praktischer Tipp: Kombiniere Handschuhe und Handwärmer für ultimative Wärme auf dem Golfplatz.

Thermo-Unterwäsche

Thermo-Unterwäsche ist ein weiteres wesentliches Kleidungsstück beim Spielen in den kalten Wintermonaten. Die hautenge Kleidung dient als zweite Haut und hält nicht nur warm, sondern beeinträchtigt auch nicht die Beweglichkeit Deines Schwungs. Dies ist auf jeden Fall empfehlenswert, anstatt mehrere Pullover über dem Hemd zu tragen, besonders wenn man einen vollen Schwung vollführen will.

Allwetter-Handschuh

Die Handschuhe halten die Hände auch zwischen den Schlägen warm. Wir alle wissen, wie schwer es ist, den Ball mit eiskalten Händen zu schlagen. Und noch schlimmer ist es, einen dünnen Schlag mit kalten Händen zu erwischen. Es mag anfangs schwer sein, einem Allwetter-Handschuh zu vertrauen, aber er funktioniert bestens. Wir wissen, was manche jetzt denken: „…aber wie kann denn ein Handschuh besser funktionieren, wenn er nass ist?“ Nun, bitte: Der Handschuh hat Fasern auf der Handfläche und an den Fingern, die sich bei Nässe aufrichten, so dass der Handschuh einen nassen Golfschläger greifen kann und somit ein Verrutschen wie bei einem normalen Handschuh verhindert.

Golf-Stiefel

Sie sind vielleicht nicht für jedermann etwas und vielleicht nicht übermäßig stilvoll, aber wenn Du nach dem Ultimativen suchst, um die Füße trocken und warm zu halten, dann sind Golf-Stiefel der richtige Weg. Es macht keinen Sinn, brandneue weiße Golfschuhe zu tragen, da sie ruiniert sein werden, bevor die neue Saison begonnen hat. Wenn Sie den Winter über viel spielt, sollten man dies auf jeden Fall in Betracht ziehen.

Farbige Golfbälle

Während der Wintermonate ist der Golfplatz zweifellos nass und sumpfig – und wenig bis gar nicht grün, vielleicht sogar eher weiß. Was bedeutet, dass ein weißer Golfball nicht gut gesehen bzw. aufgefunden werden kann. Man sollte im Winter also genug farbige Golfbälle im Bag haben. Nahezu alle Hersteller produzieren extra für die kalte Jahreszeit gelbe, rote, orange und pinke Bälle. Hier findest Du einen wirklich super sichtbaren Winter-Golfball.

Flachmann

Ein wichtiger Faktor, wenn es darum geht, sich auf dem Golfplatz warm zu halten? Eine mit Kaffee gefüllte Flasche kann sowohl die Hände wärmen, wenn Du sie hältst, als auch den ganzen Körper, wenn Du den ersten Schluck trinkst. Ein Schlückchen Schnaps aus dem Flachmann sorgt neben Handschuhen, Handwärmer, Wollmütze dafür, dass Dir auf dem Golfplatz auf keinen Fall kalt wird.

Wechselkleidung

Wenn Du Dich entschieden hast, alle genannten Ratschläge zu ignorieren, dann solltest Du diesen hier auf jeden Fall zur Kenntnis nehmen: Es gibt nichts Schlimmeres, als mit nasser Kleidung und nassen Socken vom Golfplatz heimzukommen, weil Du keinen wasserdichten Anzug an hattest und die Golf-Sneakers nicht wasserdicht sind. Mit einem Satz Wechselkleidung wirst Du Dich viel wohler fühlen, wenn Du Deinen Freunden im Clubhaus erzählst, warum es beim Winter-Golf für Dich wieder nicht so gut lief.

Indoor-Golf-Simulator

Im schlimmsten Fall kannst Du immer noch das Outdoor-Golf gegen einen Indoor-Golfsimulator tauschen. Hier kannst Du mit wenig Zeitaufwand auf einigen der besten Golfplätze der Welt spielen, ohne gegen die rauen Elemente draußen ankämpfen zu müssen. Dein Pro hat vielleicht so einen Simulator in seinem Schwungraum, oder alternativ nimmst Du Die Playstation und das neue  PGA TOUR 2k21 zur Hand.