Golf-Winterbekleidung – bei Minusgraden warm bleiben

Golf Winterkleidung
Foto: MR. SEGUI

Golf-Winterbekleidung ist essentiell für eine Golfrunde während der Wintermonate. Wenn Du auch trotz Schnee und Minusgraden warm bleiben willst, dann hilft die richtige Winter-Golf Kleidung.

Golf-Outfit im Zwiebelschichten-Prinzip

Sowohl auf dem Platz beim Spielen auf Winter­grüns, als auch auf der Driving Range sollte auf eine passende Golfkleidung geachtet werden. Besonders sinnvoll ist das sogenannte Zwiebelschichten-Prinzip, bei dem Dein Golf-Outfit aus mehreren Schichten Kleidung übereinander besteht. Dies hat den Vorteil, dass bei Bedarf einzelne Kleidungsstücke ausgezogen werden können, ohne dass der Körper zu schnell friert.

Die richtige Golf-Unterwäsche wählen

Sogenannte Funktionsunterwäsche oder Thermo-Unterwäsche sollte die unterste Schicht bilden und hilft dabei, den Körper warm zu halten. Entweder bestehen die oftmals auch als „lange Skiunterwäsche“ bezeichneten Kleidungsstücke aus Merino Naturfasern, die vom Merinoschaf stammen und sehr angenehm auf der Haut sind. Diese Unterwäsche wirkt antibakteriell und ist besonders geruchsneutral, stört also auch bei längerem Tragen nicht. Außerdem kann sie auch trotz Feuchtigkeit – zum Beispiel durch Schnee, Regen oder Schweiß – lange warmhalten.

Golf-Winterbekleidung besteht allerdings in vielen Fällen auch aus Kunstfasern, die chemisch vom Menschen hergestellt wurden und den Körper nicht nur sehr warm halten, sondern auch weitere Vorteile mit sich bringen:

  • trocknet sehr schnell
  • sehr geringes Gewicht
  • angenehm auf der Haut
  • atmungsaktiv
  • Flüssigkeitsansammlungen werden verhindert

Vor allem die sogenannte Atmungsaktivität ist sehr wichtig, denn sie ermöglicht es dem Wasserdampf, zu entweichen. Bildet sich unter der Kleidung Schweiß, so kann dieser nach Außen dringen und sammelt sich nicht auf der Innenseite der Golf Winterbekleidung. Außerdem besitzt moderne Funktionsunterwäsche die „Stretch­-Funktion“ und kann sich so den Bewegungen anpassen. Das bietet den Vorteil, dass die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt wird und gerade beim Sport schnelle Bewegungen problemlos ausgeführt werden können.

Thermo-Unterwäsche

Golf-Kleidung für kalte Herbsttage und Winter

Über der langen Unterwäsche solltest Du eine passende Thermo-Golf-Hose tragen. Ähnlich wie die Funktionsunterwäsche bestehen auch moderne Hosen für den Golfbereich aus Kunstfasern wie Polyamid oder Elasthan und halten vor allem die Wärme auf der Innenseite. Sie sind sowohl atmungsaktiv als auch wasserabweisend konzipiert, so dass keine Feuchtigkeit von Außen eindringen kann. Die hohe Isolation sorgt zudem dafür, dass auch nach mehreren Stunden in der Natur die Beine warm gehalten werden.

Ebenso wichtig wie eine passende Thermo Hose ist auch eine wasserdichte Jacke, die über genügend Bewegungsfreiraum und einen hohen Komfort verfügt. Moderne Jacken bestehen ebenfalls aus Kunstfasern und sind atmungsaktiv sowie schnell trocknend. Auch sie verfügen über die Stretch-Funktion und stören beim Schwingen des Golfschlägers nicht. Durch eine spezielle Beschichtung können sie zudem den Wind abweisen und für einen festeren Stand während der kalten Jahreszeit sorgen.

Zusätzliche Kleidungsstücke als Wärmegarant

Wärmende Golf-Mütze

Während der warmen Jahreszeiten wird auf dem Golfplatz vor allem die klassische Golf Cap als Accessoire getragen, die sowohl funktional ist, als auch elegant aussieht. Während der Wintermonate ist sie allerdings keine sinnvolle Wahl, denn die kalte Luft setzt vor allem dem Kopf ordentlich zu: Die meisten Menschen verlieren einen Großteil ihrer Körperwärme über den Kopf, so dass die typische Golf Cap nicht als Golf-Winterbekleidung geeignet ist.

Stattdessen solltest Du zu einer funktionalen Golf-Wintermütze greifen: Diese besteht entweder aus weicher Wolle oder aus festeren Stoffen, die den Kopf besonders warm halten können. Wenn Du an aktuellen Trends im Bereich der Golf Mützen interessiert bist, so solltest Du dir ein Modell mit Bommel zulegen – die sind derzeit nämlich sehr beliebt.

Golf-Wintermütze

Golf Winterhandschuhe

Auch im Bereich der Golf Winterhandschuhe hat sich aus technischer Sicht in den letzten Jahren viel getan: Es gibt neuartige Modelle, die sowohl an der linken als auch an der rechten Hand getragen werden und besondere Fähigkeiten mit sich bringen. Die sogenannten Thermagrip Handschuhe können auch bei extremer Kälte auf dem Platz die Hände warm halten und bestehen aus einem sehr flexiblen, windabweisenden Material, das einen hohen Komfort bietet. Die Handinnenflächen bestehen aus einem weichen Leder, wodurch ein fester Griff ermöglicht wird, aber gleichzeitig das benötigte Feingefühl beim Schlagen des Golfballs bietet. Dadurch kann der Golfschläger auch weiterhin gut im Griff bleiben.

Winter-Golfhandschuhe

Tipp: Als gute Alternative zu den speziellen Golf Winterhandschuhen können zwischen den Schlägen auch einfache Fäustlinge oder dicke Winterhandschuhe getragen werden. Diese sind besonders weich und fühlen sich sehr angenehm auf der Haut an. Außerdem bieten sie zusätzliche Wärme und fördern so die Durchblutung, die für feinfühlige Schläge natürlich sehr wichtig ist. Noch mehr Tipps zu Golfkleidung für den Winter und was man noch für eine kalte Golfrunde braucht, findest Du in unseren 10 Winter-Golf Essentials.

Moderne Eleganz mit technischer Finesse gepaart

Natürlich ist auch die Kleidungsetikette auf dem Golfplatz ein wichtiger Faktor, der nicht außer Acht gelassen werden darf. Dies haben auch die Hersteller von entsprechender Golf Winterbekleidung erkannt und ihre Produkte entsprechend designt: Einfache, klare Linien mit einer schicken Farbgebung orientieren sich an der sommerlichen Sportkleidung und kombinieren dies mit den neuesten Techniken im Bereich der Thermo Bekleidung.

Modern, elegant und chic angezogen: So kann man auf dem Golfplatz mit der nötigen Bewegungsfreiheit agieren, ohne der Kälte ausgesetzt zu sein und darüber hinaus auch problemlos die Vorschriften der Etikette des jeweiligen Golfclubs einhalten.