Golfurlaub – Wie man eine Golfreise wie ein Profi plant

Golfreise
Foto: KAYCO
[WERBEHINWEIS | Unsere Webseiten enthalten Werbung]

Wenn Du ein Golfenthusiast bist, dann weißt Du, dass es nichts Schöneres gibt als das Gefühl, auf einem neuen Platz abzuschlagen. Egal, ob Du einen Ausflug für Dich selbst oder mit Freunden planst, es ist wichtig, im Voraus zu planen, damit alles reibungslos abläuft.

Es gibt einige sehr schöne Golfplätze, für die es sich lohnt, eine lange Reise auf sich zu nehmen. Aber auch Plätze in der Nähe können an einem (verlängerten?) Wochenende für Entspannung und jede Menge sportliches Vergnügen sorgen.

Das Planen der Reise

Wenn Du eine Golfreise planst, musst Du Dich zunächst für ein Reiseziel entscheiden. Es gibt viele tolle Golfplätze auf der ganzen Welt, also nimm Dir etwas Zeit, um deine Optionen zu recherchieren und einen Ort zu finden, der für Dich geeignet ist.

Es ist etwas Besonderes, auf einem weltberühmten Platz Golf zu spielen. Vielleicht ist es das Gefühl, auf demselben Platz zu sein wie einige der größten Spieler der Geschichte. Oder vielleicht ist es die Herausforderung, einen Platz zu bezwingen, der schon so viele andere besiegt hat. Was auch immer der Grund ist, das Spielen auf einem der besten Golfplätze der Welt ist auf jeden Fall ein unvergessliches Erlebnis.

Wenn Du vorhast, während deiner Reise auch ein Golfturnier zu besuchen, könntest Du es auch erwägen, Sportwetten auf das Turnier abzuschließen, um so etwas Geld dabei zu verdienen. Wenn Du Dich für ein Reiseziel entschieden hast, musst Du als Nächstes mit der Planung deiner Reiseroute beginnen.

Das Budget

Eines der wichtigsten Dinge, die Du bei der Planung deiner Golfreise berücksichtigen sollten, ist das Budget. Golf kann ein teurer Sport sein, deshalb ist es wichtig, sich ein Budget zu setzen und dieses auch einzuhalten. Wenn Du weißt, wie viel Geld Du ausgeben kannst, musst Du Dich um Hotels, Mietunterkünfte und andere Ausgaben kümmern. Vergiss nicht, Greenfees, Leihwagen und andere Nebenkosten einzuplanen, die während deiner Reise anfallen können.

Eine der besten Möglichkeiten, um Geld zu sparen, ist, deine Reise in der Nebensaison zu planen. Viele Golfplätze bieten in der Nebensaison Rabatte an, so dass Du eine Menge Geld sparen kannst, wenn Du deine Reise in dieser Zeit planst.

Eine weitere gute Sparmaßnahme besteht darin, die Abschlagzeiten im Voraus zu buchen. Wenn Du die Abschlagzeiten möglichst früh buchst, kannst Du oft sehr günstige Angebote finden. Bist Du mit Freunden unterwegs, kannst Du so auch sicherstellen, dass alle zusammen spielen können. Wenn Du auf dem Platz selbst spielen möchtest, mache Dich mit dem Layout und den Regeln vertraut, bevor Du abschlägst.

Wenn Du welche findest, könntest Du die Vorteile aus Treue- oder Prämienprogrammen nutzen, die deine Lieblingsgolfplätze anbieten. Mit den richtigen Zum Beispiel Early-Bird-Abschlagszeiten oder Teetimes in den Abendstunden – damit könntest Du nochmal etwas Geld sparen.

Sobald Du alle logistischen Fragen geklärt hast, kannst Du mit der Planung des Golfspiels beginnen.

Packen für die Reise

Das Packen für eine Golfreise kann knifflig sein. Du musst sicherstellen, dass Du die richtige Ausrüstung dabei hast, ohne zu viel einzupacken. Ziehe es auch in Erwägung, die Golfschläger vor Ort zu mieten. Eine gute Faustregel ist, nur das einzupacken, was Du für die Tage, an denen Du spielst, brauchst. Packe neben deinen Schlägern und Bällen auch wetterangepasste Kleidung und bequeme Schuhe ein. Und vergiss die Sonnencreme nicht! Hier findest Du 10 Dinge, die ein Golfer immer im Kofferraum haben sollte.

Zusammengefasst

Bei der Planung einer Golfreise ist es wichtig, das beste Reiseziel für Dich zu finden. Sobald Du Dich für einen Ort entschieden hast, plane die Reiseroute unter Berücksichtigung deines Budgets und der gewünschten Aktivitäten. Mach Dich, wie schon erwähnt, mit dem Layout des Platzes vertraut, bevor Du abschlägst, und packen nur das ein, was Du für eine erfolgreiche Reise benötigst.

Anzeige
Vorheriger Artikel10 Tipps, um mehr Grüns auf schwierigen Par-3-Löchern zu treffen
Nächster ArtikelMinigolf, Crossgolf, Swingolf – innovative Golfvarianten