Vice Golf, White Nugget, Foreace & Reach72 – günstig gute Golfbälle

45

Wer beim Golfspiel Erfolg haben will, benötigt Geduld, Zielstrebigkeit und einen Ball, auf den Verlass ist. Mittlerweile haben sich auf dem Golfball-Markt einige Hersteller etabliert, deren Premium-Ware man via Online-Shop schnell und unkompliziert beziehen kann. Das spart die Kosten für Zwischenhändler und macht die Bälle für den Konsumenten günstiger.

Premium Golfbälle günstig bestellen – direkt vom Hersteller

Der meistgespielte Ball auf der PGA Tour heißt Titleist (engl. „Titelanwärter“). Hinter dieser Tochter aus dem Hause Fila, steckt neben modernster Technologie auch ein riesiger Marketing- und Vertriebsapparat, welcher vielleicht für den ein oder anderen den relativ hohen Endpreis von circa 58,- Euro pro Dutzend rechtfertigt.

Wer günstigere, aber dennoch beste Golfbälle spielen möchte, kann auch via Online-Shop über das Internet kaufen. Ich stelle Dir heute ein paar preiswerte Alternativen vor, die sich technisch sehr gut mit den Spitzenmodellen Pro V1 bzw. Pro V1x von Titleist vergleichen lassen. Außerdem kannst Du die Golfbälle auch direkt beim Hersteller mit Deinem eigenen Logo oder Schriftzug individuell bedrucken lassen, was sie zu Unikaten macht.

Vice Golf – Die Balljungen aus Bayern

Vice Golf: "Vice" ist das englische Wort für "Laster" © jfx / golf1

Vice Golf: „Vice“ ist das englische Wort für „Laster“ © jfx / golf1

Aus Bayern stammt die erste Idee für den Golfballverkauf im Internet-Direktvertrieb: Ursprünglich als „Flake“ vom Trio Rainer Stöckl, Ingo Düllmann und Johannes von Lentzke gegründet, das mit Golf eigentlich gar nichts am Hut hatte.

Sie nahmen sich ein Beispiel am lukrativen Geschäftsmodell ihres Uni-Professors, welcher Darjeeling-Tee via Online-Shop verkaufte. Nach internen Differenzen, Trennung und Re-Branding sind 2 der ehemals 3 Gründer jetzt unter dem Namen Vice Golf („Vice“ = engl. „Laster“) unterwegs und das recht erfolgreich: Neben Golfbällen auch Handschuhe und Kopfbedeckungen in limitierter Auflage im Produkt-Portfolio, schielt ein Auge stets auf internationale, größere Märkte wie die USA oder Australien.

Schade: Vice Golf nimmt leider unfreiwillig an dieser Vorstellungsrunde teil, da dem Head of Marketing „die präsentierte Konstellation der Mitbewerber nicht zusagt“. Naja, mittlerweile spielen die Jungs wenigstens auch Golf.

Vice Golf Golfbälle im Test-Check

Spitzenmodell: Vice Pro Plus
Eigenschaften: 4-Piece-Ball, Cast Urethan Mantel, 336 Dimples
Preis: 1 Dutzend für 41,88 EUR (3,49 EUR / Ball) – Rabatt bei Abnahme mehrerer Dutzend
Individualisierung: Bedruckung möglich (ab 12 Stck.)
Online-Shop: vicegolf.com

Vice Golf Gutscheincode

Hier findest Du unseren Gutscheincode für gratis Golfbälle von Vice Golf.

Der Nachfolger von Flake heißt Vice © vice golf

Der Nachfolger von Flake heißt Vice © vice golf

White Nugget – hochkarätige Golfstücke

Buffalo Bill von White Nugget trägt Schnurrbart und zwinkert © jfx / golf1

Buffalo Bill von White Nugget trägt Schnurrbart und zwinkert © jfx / golf1

Der dritte Mann von „Flake“ gründete nach der Trennung zunächst sein eigenes Ballfabrikat: White Nugget. Er zog sich wenig später aber komplett aus dem Golfbereich zurück und die Marke wechselte den Besitzer.

Unter dem neuen Geschäftsführer Marcus Paul besticht der Premium-Ball als Pro V1 Konkurrent: „Unser individueller Kunden-Service ist ebenso hochqualitativ, wie unsere Golfbälle“, ist sich der Düsseldorfer sicher. „Wir bieten jedem Kunden individuelle Beratung und sein persönliches Wunschmotiv auf dem Ball.“

Nicht nur wegen der hervorragenden Spieleigenschaften und goldigen Werks-Bezeichnungen ist White Nugget ein kleiner Schatz (Modelle „18 Carat“, „21 Carat“ oder „24 Carat“), sondern auch wegen des coolen Designs. „Mein Ball trägt Bart“, pflege ich gerne zu sagen, wenn ich mit dem White Nugget Buffalo Bill im Turnier antrete. Der Golfball mit dem stattlichen Schnurrbart spielt sich astrein und zwinkert einem aufmunternd zu. Und wenn er doch mal im Rough landet, kann man ihm irgendwie gar nicht böse sein.

White Nugget Golfbälle im Test-Check

Spitzenmodell: White Nugget Buffalo Bill
Eigenschaften: 4-Piece-Ball, High Performance Cast Urethan Mantel, 318 Dimples
Preis: 1 Dutzend für 43 EUR (3,58 EUR / Ball) – Rabatt bei Abnahme mehrerer Dutzend
Individualisierung: Bedruckung möglich (individuelles Angebot)
Online-Shop: whitenugget.com

Wertvoll: Das Modell "24 Carat" von White Nugget © white nugget

Wertvoll: Das Modell „24 Carat“ von White Nugget © white nugget

FOREACE – göttliche Bälle mit Rock N Roll

FOREACE produziert göttliche Bälle für heldenhaftes Golfspiel © jfx / golf1

FOREACE produziert göttliche Bälle für heldenhaftes Golfspiel © jfx / golf1

Erst seit 2015 am Markt, aber sehr schnell etabliert hat sich das dynamische, innovative und rockige Pro Golf Equipage der jungen Golfball-Marke FOREACE.

Die Gründer Ricarda und Alexander Russ haben es sich zur Mission gemacht, dem Golfsport (noch) mehr Coolness zu verleihen, neue Wege zu beschreiten und angestaubte Konventionen über Bord zu werfen.

Nicht nur bei der jungen Zielgruppe, wie z.B. unter nahezu allen deutschen Golf-Bloggern, sind die Bälle und Mützen von FOREACE besonders beliebt, auch führende Printmedien wie Golfpunk, Golfmagazin und Golftime spenden dem jungen Unternehmen aus Bremen begeistert Beifall. Das göttliche Produkt-Design aus Deutschland (Modelle „Hades“, „Poseidon“, „Zeus“ und „Helios“) sowie einzigartiges Produktions-Know-how eines der führenden Hersteller aus Asien sind eben persistente Argumente für heldenmütiges Golfspiel.

FOREACE Golfbälle im Test-Check

Spitzenmodell: FOREACE Zeus
Eigenschaften: 4-Piece-Ball, Hi-Compression-Gummi / TPE Mantel, 342 Dimples
Preis: 1 Dutzend für 47,76 EUR (3,98 EUR / Ball) – Rabatt bei Abnahme mehrerer Dutzend
Individualisierung: Bedruckung möglich (ab 12 Stck.)
Online-Shop: foreace.com

Göttliche Golfbälle von FOREACE für mehr Rock N Roll auf dem Platz © foreace

Göttliche Golfbälle von FOREACE für mehr Rock N Roll auf dem Platz © foreace

REACH72 – diese Nummer zahlt sich aus

Eine starke Nummer: Der Scratch-Ball von REACH72 © jfx / golf1

Eine starke Nummer: Der Scratch-Ball von REACH72 © jfx / golf1

Alle Achtung: Als erfreulicher Überraschungsgast tritt das mir bis vor kurzem noch gänzlich unbekannte, junge Unternehmen REACH72 auf den Plan.

Die beiden Gründer, Kaufmann Tim Bittorf und Logistiker Jendrik Ideler, sind leidenschaftliche Single-Handicap-Golfer und schicken seit 2015 ebenso sportliche Golfbälle (Modelle „Scratch“ und „Scramble“) ins Rennen. Als ehemalige Bundesliga-Golfer wissen die beiden, worauf es ankommt: Neben sehr guten Spieleigenschaften, wie Länge und gefühlvollem Touch rund ums Grün, sollte der supergünstige Preis von 36 Euro/Dutzend sogar den sparsamsten Schotten überzeugen.

Auch eine tolle Idee ist das neuartige Konzept zur Individualisierung: Man kann sich seinen Golfball im Online-Shop nämlich mit einer eigens ausgesuchten, aufgedruckten Nummer selbst konfigurieren. Wer also die Beziehung zu seinem Golfball noch ein wenig ausbauen möchte, kann sich z.B. das eigene Geburtsjahr 77, 78, 79, 80 oder vielleicht sogar eine 911 für sein Traumauto auf das neue Balldutzend printen lassen.

REACH72 Golfbälle im Test-Check

Spitzenmodell: REACH72 Scratch
Eigenschaften: 4-Piece-Ball, Cast Urethan Mantel, 336 Dimples
Preis: 1 Dutzend für 36,00 EUR (3,00 EUR / Ball) – Rabatt bei Abnahme mehrerer Dutzend
Individualisierung: Ziffer auf dem Ball auswählbar im Online-Shop, Bedruckung möglich (ab 480 Stck.)
Online-Shop: reach72.de

Jendrik und Tim stecken hinter REACH72 © buchholz foto

Jendrik und Tim stecken hinter REACH72 © buchholz foto

Neue Premium Golfbälle statt gebrauchter Lakeballs

Jetzt brauchst Du nie wieder Lakeballs! Warum gebrauchte Bälle aus internationalen Wasserhindernissen kaufen, wenn Du mit Vice Golf, White Nugget, FOREACE und REACH72 für das gleiche Geld neue Premium-Golfbälle aus Deutschland bekommst?

Machen auf dem Platz eine gute Figur: Vice Golf, White Nugget, FOREACE und REACH72 © jfx / golf1

Machen auf dem Platz eine gute Figur: Vice Golf, White Nugget, FOREACE und REACH72 © jfx / golf1

Du weißt nicht welcher Ball der Richtige für dich ist? Alle 4 Golfball-Hersteller bieten auch günstige Probier-Sets an, damit Du herausfinden kannst, welches Modell künftig Dein Lieblingsball wird.


+++ Gewinnspiel / Verlosung +++

Wir verlosen 3 x 1 Dutzend Golfbälle von White Nugget, FOREACE oder REACH72 nach Deiner Wahl!

Um an der Verlosung teilzunehmen, sag uns, welche dieser 3 Golfball-Marken Dein Favorit ist!

Gewinne ein Dutzend Bälle von White Nugget, FOREACE oder REACH72 © jfx / golf1

Alles was Du dafür tun musst: Scrolle bis zum Ende dieses Artikels und schreibe uns einen Kommentar mit Deiner Antwort oder kommentiere im dazugehörigen Posting auf Facebook. Beides zusammen ist übrigens erlaubt und verdoppelt sogar Deine Gewinnchance, denn alle Kommentare werden in einem Lostopf gesammelt und der Gewinner wird per Zufallsprinzip ausgelost.

Der Gewinner wird am 13. November 2016 gezogen und im Anschluss namentlich bekannt gegeben sowie gleichzeitig per E-Mail informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es gelten unsere GOLF1 Gewinnspielbedingungen, die mit der Teilnahme akzeptiert werden.

Viel Spaß beim Mitmachen und viel Erfolg!

Teilen.

Über den Autor

Jan

Jan ist Medienprofi und leidenschaftlicher Sportler. Anfang 2014 entdeckte er seine Begeisterung für Golf und gründete daraufhin das Golfportal GOLF1.

45 Kommentare

  1. admingolf1

    Danke für eure zahlreiche Teilnahme! Es ist soweit: Die zufällig ausgelosten Gewinnerkommentare sind von: MARION ZEUS (FOREACE), MATZE ZEUGE (White Nugget) und STEFAN KUNZ / REACH72). Die Gewinner wurden bereits informiert. Allen anderen viel Erfolg beim nächsten Mal!

  2. Ich habe den Vice mit Golf1 Logo schon gespielt. Leider nicht sehr lange, da in der Anfangszeit doch eine Menge im Nirvana verschwunden sind. Auch der Reach 72 lässt sich super spielen. Das Preis/Leistungsverhältnis ist bei allen Bällen ok. Und die Gründer sollte man unterstützen

Antworten