Start Equipment

TomTom Golfer 2 – GPS Golf-Uhr im Test

TomTom Golfer 2 im Test
© tomtom
[ WERBEHINWEIS | Der nachfolgende Artikel kann Reklame und Affiliate-Links enthalten ]

Erst im Sommer 2014 hatte das niederländische Unternehmen TomTom den Sprung auf den Golfmarkt gewagt: Die GPS-Uhr TomTom Golfer präsentierte sich als ein sehr gelungenes Produkt und überzeugte uns im Test. Knapp zwei Jahre später kommt nun die zweite Generation in die Shops und der TomTom Golfer 2 liegt bei mir zum Test auf dem Tisch.

TomTom Golfer 2

Hersteller: TomTom
Kategorie: GPS Entfernungsmesser / Golf-Uhren
Maße: 160 x 206 mm
Gewicht: 60 Gramm
Betriebsdauer: circa 11 Stunden
Preis laut Hersteller: 250,- Euro

Die TomTom Golfer 2 ist eine GPS Sportuhr, welche speziell für den Golfsport entwickelt wurde. Sie ist wasserdicht, misst die Entfernung zum Grün, erkennt die Distanz des letzten Schlages, zählt alle Schläge automatisch und ermöglicht so die Analyse kompletter Runden.

TomTom Golfer 2 Unboxing
Der Golfer 2 kommt in einer kompakten Box © jfx

TomTom Golfer 2 im Test

Reibungsloser Start durch einfache Bedienung

Golfuhr im Alltag
TomTom Golfer 2 im Alltag © jfx

Der Start mit der TomTom Golfer 2 war einfach. Uhr auspacken, geladen ist sie schon, und einfach starten.

Die Uhr synchronisiert automatisch alle der über 40.000 vorhandenen Golfplätze und ist dann bereit für die erste Runde. Bedient wird die Uhr durch eine in 4 Richtungen bedienbare Taste, die sich auf dem Armband unterhalb des Ziffernblattes befindet.

Im ersten Moment wirkt diese Art der Bedienung etwas antiquiert, verglichen mit all den Touchscreen Uhren auf den Markt. Auf der Runde zeigt sich jedoch, dass es auf diese Art wirklich sehr einfach und intuitiv ist, der Uhr die richtigen Befehle zu geben.

Dazu passt auch die darauf abgestimmte Menüführung. Ein Tastendruck nach rechts bringt uns im Menü einen Punkt voran, wohingegen ein Tastendruck nach links immer zurückgeht. Die Tasten nach oben und unten öffnen je nach ausgewähltem Menüpunkt Details, oder lassen uns zwischen den Menüpunkten wechseln – einfacher geht es kaum.

TomTom Golfer 2 Hindernisse
Anzeige der Hindernisse © tomtom

Als kleines Schmankerl lässt uns die Uhr bestimmte Ansichten, wie zum Beispiel der Blick auf die kommenden Hindernisse auf dem Fairway, durch das Auflegen der Handfläche auf den Bildschirm, verfeinern, um noch detailliertere Angaben zu erhalten.

Die Uhr hat ein geringes Gewicht und angenehme Passform, das Armband kann bei Bedarf ausgewechselt werden. Die TomTom Golfer 2 ist ab Werk mit zwei unterschiedlichen Armbändern erhältlich: Einem breiten, langen Armband und einem schmalen, kurzen Armband in den Farben Schwarz und Grau – so sitzt die Uhr an jedem Handgelenk. (Wechselarmbänder in den Farben Rot und Blau sind zum Preis von 39,95 Euro erhältlich).

Umfassender Funktionsumfang lässt kaum Wünsche offen

Golfer 2 Seitenansicht
TomTom Golfer 2 Seitenansicht © tomtom

Starten wir eine Runde mit der Golfer 2, sehen wir im Normalzustand erstmal auf welchem Loch wir uns befinden, ob dies ein Par 3, 4 oder 5 ist, sowie den Abstand zum Grün, wobei Anfang, Mitte und Ende unterschieden wird. Die Bestimmung des Loches auf dem wir uns befinden, geschieht dabei über die komplette Runde automatisch.

Gehen wir nun mit der Uhr zum Tee 1 und schwingen uns ein, dann spüren wir, dass die Uhr vibriert. So machen wir direkt Bekanntschaft mit dem automatischen Schlagzähler. Glücklicherweise können wir die Vibration ausschalten, da sie doch zu Weilen als störend empfunden werden kann. Der Schlagzähler allerdings ist eine tolle Funktion, welche über GPS die Position unseres letzten Schwunges speichert.

Diese Information kann später mit der TomTom Sports App (kompatibel mit Google Fit und Apple Health) synchronisiert werden, um auszuwerten, wo auf der Runde wir Schläge ausgeführt haben. Für den Moment jedoch interessanter ist, dass die Uhr somit in der Lage ist, die Distanz zum letzten Schlag zu messen – wer möchte nicht wissen, wie lang genau der letzte Drive ging.

Abgesehen vom Ego können wir durch dieses Feature sehr gut bestimmten, welche Längen wir mit den einzelnen Schlägern auf einer Runde haben. So brauchen wir kein Trackman oder Flight-Scope sondern bestimmen einfach selbst unsere Schlaglängen – top!

Auf der Runde hilft uns die Uhr nicht nur mit den Entfernungen zum Grün, was zuverlässig und genau funktioniert, sondern auch mit den Entfernungen zu Hindernissen auf dem Fairway. So können wir den Abstand zum Anfang und Ende des nächsten Bunkers genauso präzise bestimmten, wie die Entfernung zum Grün. Durch die einfache Bedienung rufen wir diese Informationen intuitiv und schnell ab, die Uhr wird dabei nie zu einem Störfaktor.

TomTom Golfer 2 im Praxistest
TomTom Golfer 2 im Praxistest © jfx

Golfuhr trifft Fitnessuhr – aber nur während der Runde

TomTom Sports App
TomTom Sports App Tracking © tomtom

Über die reinen Golf-Funktionen hinaus, können wir uns bei der TomTom Golfer 2 über ein paar weitere Funktionen freuen, die wir normalerweise eher von Lauf-Uhren kennen. Während der Runde erfahren wir nämlich auch, wie weit wir bereits marschiert sind und wie viele Kalorien wir bereits verbrannt haben. Für alle Fitnessinteressierten gibt es hier also ein paar zusätzliche Basisinformationen.

Leider muss hier erwähnt werden, dass vor allem der Schrittzähler, als auch der Kalorienzähler ausschließlich während der Runde genutzt werden können. Damit fallen diese Informationen für den Alltag weg. Hier wäre es wünschenswert, dass diese Basisinformationen auch abseits des Golfplatzes zur Verfügung stünden.

Für deutlich wichtiger wurde von mir während des Tests allerdings die Tatsache empfunden, dass die Uhr wasserdicht ist. Laut Hersteller widersteht die Uhr selbst widrigsten Bedingungen, wobei Sie wasserdicht bis zu 40m Tiefe sein soll. Somit können wir die Uhr bedenkenlos tragen, auch während eines Regenschauers.

Stark: Die Akkulaufzeit reicht für etwa 11 Stunden bzw. 2-3 Runden Golf.

Tolle Uhr, die von Anfang ihren festen Platz sichert

Golfer 2 Entfernungsanzeige
TomTom Golfer 2 © tomtom

Die Kombination aus der großen Anzahl hilfreicher Funktionen, gepaart mit der intuitiven und einfachen Bedienung, macht die Uhr wertvoll für Golfer jeder Leistungsstufe.

Der Schlagzähler hilft, die Länge der eigenen Schläger besser kennenzulernen, die Informationen zu Fairways und Grüns sind einfach abzurufen und sehr umfangreich.

Insgesamt hat die Uhr im Test voll überzeugt, gehört zurecht unter die besten Golf-Uhren 2017 und wird auch weiterhin ein fester Bestandteil meiner persönlichen Golf-Must-Have-Ausstattung sein!

TomTom Golfer 2 kaufen

Überblick der Rezensionen
Design
7.6
Performance
7.4
Handling
7.6
Preisleistung
7.6