Start People

PGA Awards 2018: Masson, Langer und Lanfermann ausgezeichnet

PGA Awards 2018
Foto: PGA OF GERMANY
[ WERBEHINWEIS | Der nachfolgende Artikel kann Reklame und Affiliate-Links enthalten ]

Im Rahmen der PGA Gala in Kassel nahm Christian Lanfermann am Samstagabend seine Auszeichnung „PGA Teacher of the Year 2018“ persönlich entgegen. Ebenfalls geehrt wurden Caroline Masson und Bernhard Langer, die ihre Titel als „PGA Player of the Year“ verteidigen konnten.

Die PGA Awards werden seit dem Jahr 2001 vergeben, unter anderem auch an die erfolgreichsten Jugendtrainer des Jahres.

PGA 2018 Awards
PGA 2018 Awards Foto: PGA OF GERMANY

PGA Teacher of the Year 2018

Christian Lanfermann

Vor zwölf Monaten schon als „PGA Jugendtrainer des Jahres 2017“ ausgezeichnet – jetzt wählten seine Berufskollegen Christian Lanfermann vom Hamburger Golf-Club Falkenstein zum „PGA Teacher of the Year 2018“.

„Ich freue mich riesig über diese Auszeichnung!“

„Mir ist es selbst immer noch ein bisschen unheimlich, aber natürlich freue ich mich riesig über diese Auszeichnung!“ Nur ein Jahr, nachdem ein Experten-Gremium der PGA of Germany ihn zum PGA Jugendtrainer des Jahres ernannt hatte, darf Christian Lanfermann nun auch den Preis für den „PGA Teacher of the Year“ empfangen. „Als Jugendtrainer wirft man seinen Hut ja selbst in den Ring und bewirbt sich. Bei der Wahl des Trainers des Jahres votieren die Kolleginnen und Kollegen ganz frei – das ist natürlich schon eine wirklich ganz besondere Ehre, die ich sehr zu schätzen weiß“, so der Leistungssport-Koordinator des Hamburger GC Falkenstein.

Seit fünf Jahren arbeitet Lanfermann im Club an der Elbe, ist dort für die Teams der Damen und Mädchen verantwortlich und trainiert diese mit herausragendem Erfolg: Mit den Damen holte er 2018 unter anderem den DM-Titel der Kramski Deutsche Golf Liga, außerdem in einem spannenden Finale gegen Spanien den Europapokal. Seine Spielerin Esther Henseleit ist mit Stammvorgabe +7,1 die aktuell beste Amateurin Europas.

„Der Club trägt den Sport und lässt mich arbeiten, gibt mir täglich absolut freie Hand“, so Lanfermann. Dazu kommt ein motiviertes Team aus PGA Golfprofessionals und Helfern sowie im Privatleben eine Partnerin, die ihm den Rücken frei hält: „Ohne diese großartige Unterstützung wäre die Arbeit in der Form nicht möglich“, dankte Lanfermann in Kassel seinem beruflichen und privaten Umfeld, das es ihm erlaube, „meine Leidenschaft für den Golfsport weiterzugeben“.

Christian Lanfermann
PGA Teacher of the Year 2018 Christian Lanfermann Foto: PGA OF GERMANY

PGA Player of the Year

Bernhard Langer

Auch bei Bernhard Langer ist die Leidenschaft für den Golfsport spürbar – und sportliche Weltklasse. Das honorierten die Mitglieder der PGA of Germany einmal mehr, indem sie für den inzwischen 61-Jährigen zum bereits vierten Mal als „PGA Player of the Year“ stimmten.

Mit zwei Turniersiegen, sechs zweiten Plätzen, 14 Top-10-Ergebnissen und dem insgesamt 7. Gewinn des Charles Schwab Cup feierte der Anhausener auch 2018 eine phantastische Saison auf der PGA Tour Champions.

„Herzlichen Dank für Eure Wertschätzung.“

„Diese Auszeichnung bedeutet mir deshalb besonders viel, weil sie von meinen in Deutschland tätigen Berufskolleginnen und Berufskollegen kommt. Von Menschen, die sich tagtäglich mit dem Golfsport beschäftigen und darin absolute Fachleute sind. Herzlichen Dank für Eure Stimme und die damit verbundene Wertschätzung“, so Langer in einer Videobotschaft. Auch im letzten Jahr hatte Bernhard Langer den PGA Player-Award gewonnen. Auf den Plätzen 2 und 3 der Abstimmung folgen in der Herren-Konkurrenz 2018 Xander Schauffele (derzeit Nummer 7 in der Golf Weltrangliste) und Stephan Jäger.

Bernhard Langer
PGA Player of the Year 2018 Bernhard Langer Foto: PGA OF GERMANY

Caroline Masson

„Ich möchte mich ganz herzlich bei Euch bedanken, dass Ihr mich zum jetzt bereits 7. Mal zur Spielerin des Jahres gewählt habt!“ – so wandte sich Caroline Masson (aktuell Platz 55 im Rolex Ranking) per Video-Gruß an die Gala-Gäste in Kassel. Auch sie konnte ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen.

„Ohne euch hätte ich diese Erfolge nicht erreicht.“

Ihr besonderer Dank galt den Eltern Gabriele und Stefan Masson, die stellvertretend für ihre Tochter Caroline den Award entgegen nahmen, ebenso ihrem Manager Michael Ernst (St. Leon-Rot) sowie ihrem Trainer David Leadbetter, ohne die sie „alle diese Erfolge nicht erreicht hätte“. Bei den Damen folgt auf Rang 2 Sophia Popov, Platz 3 teilen sich Olivia Cowan und Isi Gabsa.

Caroline Masson
PGA Player of the Year 2018 Caroline Masson Foto: PGA OF GERMANY

Mehr Informationen: pga.de