Start Golfstars aktuell

Martin Kaymer – Diese 5 Golfschläge waren seine wichtigsten

Martin Kaymer ist einer der erfolgreichsten Golfer des letzten Jahrzehnts. Seit seinem Debüt auf der European Tour 2007 hat er insgesamt 11 Titel gewonnen, darunter zwei Majors und ein WGC-Turnier. Der Deutsche hat Europa viermal im Ryder Cup vertreten, dreimal gewonnen und wurde 2011 sogar die Nummer 1 der Golf-Weltrangliste. Hier kommen seine fünf wichtigsten Schläge.

Martin Kaymer: Seine 5 wichtigsten Golfschläge

5Dove Mountain (2011)

Beim WGC-Accenture-Matchplay 2011 in Dove Mountain (Arizona) hatte Kaymer im Halbfinalspiel gegen Bubba Watson einen Schlag Rückstand. Aber dieses Birdie am 9. Loch brachte ihn zurück und er beendete das Match mit einem Schlag Vorsprung. Kaymer verlor das Finale, doch sein zweiter Platz reichte aus, um Lee Westwood als Nummer 1 der Welt zu überholen.

4Whistling Straits (2010)

Kaymer hatte seinen Durchbruch bei den Majors im Jahr 2010 bei der 92. PGA Championship in Whistling Straits. Er war mit Bubba Watson an der Spitze nach 72 Löchern gleichauf und ein Drei-Loch-Stechen bestimmte den Sieger. Watson übernahm die Führung mit einem Birdie am ersten Extraloch, aber Kaymer schlug am nächsten mit diesem großartigen Birdie-Putt am 17. Loch zurück. Er holte sich den Titel, nachdem Watson am letzten Loch ins Wasser schlug.

3Pinehurst No. 2 (2014)

Nur einen Monat nachdem Kaymer die Players Championship gewonnen hatte, verzeichnete er den beeindruckendsten Sieg seiner Karriere bei den US Open 2014. Er führte die Rangliste am Ende des ersten Tages in Pinehurst Nr. 2 mit einer Eröffnungsrunde von 65 an und blieb vorne. Kaymer versenkte diesen langen Par-Putt am letzten Loch, um mit acht Schlägen vor Rickie Fowler und Erick Compton bei 9 unter Par zu landen.

2TPC Sawgrass (2014)

2014 überraschte Kaymer die Welt mit seinem Wire-to-Wire-Sieg bei der Players Championship in TPC Sawgrass. Nach einer soliden Neun am Finaltag kam er mit einem 3-Schläge-Führung auf die Back Nine, aber ein Doppel-Bogey auf dem 15. Bahn reduzierte seinen Vorsprung auf 1. Auf der 17. sicherte er das Par mit diesem Monster-Putt und ging so mit einer entscheidenden Führung von einem Schlag auf die 18.

1Medinah (2012)

Nachdem Kaymer versucht hatte seinen Schwung umzustellen, konnte er 2012 kein Top-10-Ergebnis verbuchen und viele stellten seine Aufnahme in das Ryder Cup Team von Jose Maria Olazabal infrage. Aber der Spanier unterstützte ihn dennoch und sein Vertrauen zahlte sich aus, als Kaymer unter enormen Druck die Nerven behielt und den siegreichen Putt versenkte, um das „Wunder von Medinah“ zu vollenden. „Es war die größte Erleichterung meiner Karriere, als dieser Putt fiel“, sagte er später.