Start Golfstars aktuell

Major-Phänomen Brooks Koepka: John Wayne des Profigolfs

Brooks Koepka
Foto: NIKE
[ WERBEHINWEIS | Der nachfolgende Artikel kann Reklame und Affiliate-Links enthalten ]

Brooks Koepka, der den Herausforderungen eines wieder auflebenden Tiger Woods und Adam Scott während der US PGA Championship standhielt, holte sein drittes Golf-Major innerhalb von 2 Jahren.

Koepka holt PGA Championship 2018

Der zweimalige Titelverteidiger der US Open ging am zweiten Tag der PGA Championship mit einer Zwei-Schläge-Führung an den Start, und beendete so auch das Turnier nach einem dramatischen Finaltag im Bellerive Country Club.

Obwohl er von Titelverteidiger Justin Thomas auf den Front-Nine und vom Australier Scott sowie Golflegende Tiger Woods auf dem Weg ins Clubhaus unter Druck gesetzt wurde, behielt er die Nerven, lochte sogar noch Birdies am 15. und 16. und unterschrieb schließlich eine 66 – so blieb er insgesamt 16 unter Par und sicherte sich die Trophäe der PGA Championship.

Zweiter der Weltrangliste nach 3. Majorsieg

Brooks Koepkas Erfolgsgeschichte begann bereits im Juni 2017, als er überraschenderweise die US Open gewann, was er nur ein Jahr später direkt wiederholen konnte. Heute steht er nach seinem 3. Majorsieg in zwei Jahren auf Rang 2 der Golf Weltrangliste.

Vier Siege auf der PGA-Tour, davon 3 Majors

Koepka ist ein Phänomen: Viele Spieler zeigen konstantere Leistungen und spielen auf höherem Niveau als der Mann aus West Palm Beach. Während Spitzengolfer wie Rickie Fowler eine gefühlte Ewigkeit auf einen Major-Sieg warten, ist der junge Profigolfer aus Florida aber gerade dann zur Stelle, wenn es um etwas Großes geht.

Ganze vier Turniersiege konnte Koepka erst auf der PGA-Tour holen, doch drei davon waren Majors: US Open 2017, US Open 2018 und nun die PGA Championship 2018.

John Wayne des Profigolfs

ESPN-Reporter Ian O’Connor schrieb vor der Entscheidung am Sonntag über den 28-Jährigen: „Brooks Koepka geht in die Schlussrunden von Major-Turnieren wie John Wayne durch die schwingenden Türen eines Saloons“. Und genau das tut der US-Amerikaner aus Florida.

Als der neue PGA-Champion den Siegespokal entgegen nimmt, sagt der athletische Nike-Markenbotschafter mit Blick auf seinen relativ schmächtigen und kleinen Vorgänger trocken: „Der Pokal ist wirklich schwer – wie hat Justin Thomas den bloß gestemmt?“