Start Empfohlen von GOLF1

Linientreue Rillen – EVNROLL Putter ER5 Hatchback im Test

Evnroll Putter ER5 Hatchback Test
Foto: EVNROLL
[ WERBEHINWEIS | Der nachfolgende Artikel kann Reklame und Affiliate-Links enthalten ]

Evnroll Putter heißt der „Most Wanted Putter 2017“ in den Kategorien Blade und Mallet, den ein renommiertes Golfmagazin aus USA nach einem unabhängigen Testmarathon kürte. Wir durften diesen Putter, der in der Golfequipment-Welt bereits für großes Aufsehen sorgte, ausführlich testen…

EVNROLL Putter – Wunderwaffe der Superlative?

Wer hinter EVNROLL steckt

Guerin Rife
Evnroll Erfinder Guerin Rife Foto: INSTAGRAM

Der Erfinder von Evnroll heißt Guerin Rife und kann auf eine lange, erfolgreiche Karriere als Putter-Produzent zurückblicken.

Mitte der Neunziger war der US-Amerikaner der erste Hersteller, der Rillen (sogenannte „Grooves“) in Golfschläger fräsen ließ und die Lizenz für diese Technik dann an andere Firmen verkaufte. Heute hat nahezu jeder große Hersteller entsprechende Modelle mit Grooves im Programm.

Der mittlerweile 65 Jahre alte Unternehmer aus Kalifornien gründete 2015 zusammen mit Stephen Riley auf der PGA Show die neue Puttermarke Evnroll. Über sein Baby sagt er selbstsicher: „This is my best work ever“.

Auszeichnungen und weltweite Lobes-Hymnen

Und das sehen anscheinend auch andere so, denn die Putter wurden bereits kurz nach der Gründung von bekannten Golfmedien mit Superlativen überschüttet: Der „Game-Changer“ sei „revolutionär“, ein „heiliger Gral, da selbst-korrigierend“ und ein „Benchmark für alle künftigen Puttermodelle“.

Worth the Hype? Jetzt wird getestet…

Evnroll ER5 Test
Evnroll Putter ER5 im Test Foto: JFX

EVNROLL Putter ER5 Hatchback

Der Evnroll ist zur Zeit in 8 verschiedenen Schlägerkopf-Formen zu haben: ER1 Blade, ER2 Mid-Blade, ER3 Wing Blade, ER5 Hatchback, ER6 Iroll Red und E6 IRoll Black, ER7 Full Mallet sowie ER8 Tour Mallet. Für meinen Test habe ich mich für die Hatchback Variante Evnroll ER5 für Rechtshänder mit einem 35″ Schaft entschieden.

Evnroll Putter Modelle
Aktuelle Evnroll Putter Modelle Foto: EVNROLL

Evnroll ER5

EVNROLL ER5 Hatchback – Technische Daten

Loft: 2 Grad
Liewinkel: 70 Grad
Schlägerkopfgewicht: 355 Gramm
Balance: 5 Grad „Toe Down“ (also annährend „Face Balanced“)
Preis laut Hersteller: 379,- Euro

Schlägerkopf

Der Evnroll Putter ER5 besteht aus dem silbernen Schaft und dem matt-silbernen Schlägerkopf aus 303 Stainless Steel in Hatchback-Form. In die Schlagfläche sind die progressiv angelegten Rillen eingefräst – der Clou des Putters. Sie sollen garantieren, dass nicht mittig getroffene Bälle dennoch die gleiche Länge bekommen, wie mitten im Sweetspot erwischte.

Schlägerkopf ER5 Hatchback
Schlägerkopf ER5 Hatchback Foto: EVNROLL

Griff

Der 117 Gramm schwere Griff des Evnroll ER5 besteht aus rot-weissem, leicht geriffeltem Kunststoff. Das Evnroll Logo ist oben mittig auf dem Griff platziert. Der Griff ist rutschfest, bietet guten Grip und hat mit 3 cm Umfang einen für mich sehr angenehme Stärke (er ist nicht zu dünn und nicht zu dick).

Evnroll ER5 Griff
Evnroll ER5 Griff Foto: JFX

Schlägerhaube

Im Lieferumfang befinden sich neben dem Putter selbst auch die zugehörige Schlägerhaube aus Leder. Das in rot-weiß gehaltene Headcover ist weich gefüttert, schließt magnetisch und hat einen integrierten, runden Ballmarker mit dem Aufdruck „GET EVEN“ auf der einen Seite und dem Evnroll Logo auf der anderen.

EVNROLL im Test – Was kann der Putter ER5?

Optik / Design

Der Evnroll ER5 Putter wirkt auf mich äußerst hochwertig verarbeitet und überzeugt mich optisch sofort: Kein unnötiges Design-Schnick-Schnack, sondern klare Formen mit sportlicher Wirkung. Die Corporate Color, ein aggressives Rot, ist dezent eingesetzt und als einziges farbliches Highlight der perfekte Kontrast zum matten Silber Satin Finish.

Haptik / Feeling / Handling

Den Schlägergriff mit 3 cm Durchmesser zu fassen, fühlt sich sehr gut an und er liegt außerordentlich angenehm in meinen Händen. Auch die weich gefütterte Schlägerhaube wirkt sehr qualitativ, schließt und öffnet problemlos und man möchte sie gar nicht mehr aus den Händen legen.

Das relativ hohe Gewicht des annähernd „Face Balanced“ Putters ist genau mein Ding, denn ich mag etwas schwerere Köpfe.

Spielverhalten / Performance

Evnroll Grooves
Schlagfläche mit Tau in den Grooves Foto: JFX

Im Test mit dem Evnroll ER 5 konnte ich schnell die Effizienz der Groove-Technologie feststellen: Mittig getroffene Bälle fühlen sich extrem weich und angenehm an. Treffer abseits der Mitte (eher Spitze oder Ferse) geben zwar dann ein härteres Feedback, verlieren aber unglaublicherweise nicht an Länge!

Bei einem gewöhnlichen Groove-losen Putter bzw. einem Putter mit gleichförmigen Rillen rollt ein off-center getroffener Ball durch den „Gear-Effekt“ zur Spitze hin getroffen gerade nach rechts oder bei zur Ferse hin getroffenen Bällen gerade nach links. Die progressiven Grooves auf der Schlagfläche bei einem Evnroll Putter verhindert diesen unschönen Effekt.

Zum Vergleich spielte ich auf dem Übungsgrün abwechselnd im Sweetspot und zu beiden Seiten off-center getroffene Bälle. Die Grooves absorbieren Energie und durch die Wirkung der parabolischen Formung (Groove breiter, Kontaktfläche dadurch geringer, kürzerer Roll – Grooves schmaler, Kontaktfläche somit größer, weiterer Roll) wiesen die unterschiedlichen Treffer dennoch eine nahezu identische Rolldistanz und kaum Streuung auf. Der „Sweet Spot“ ist beim Evnroll also ein ganzes „Sweet Face“!

Der Putter gleitet gut über den Boden, denn eine leichte Abschrägung in der Sohle des Kopfes verhindert ein Verkanten bei einem unsauber pendelnden Stroke. Die markante Zielhilfe auf dem Schlägerkopf und zusätzlich auf dem Griff brachte mir schnell eine größere Sicherheit beim Ansprechen des Balles – wesentlich mehr gelochte Putts waren die Folge.

Schlägerkopf Evnroll ER5
Tautropfen zeigen die Tiefe der progressiven Rillen Foto: JFX

EVNROLL Putter – Empfohlen von GOLF1

Schon nach der ersten Einspielrunde war ich begeistert, aber nach etlichen Sessions auf dem Puttinggrün und mehreren vorgabewirksamen Runden steht meine Entscheidung felsenfest: Der Evnroll ER5 Putter hat es in mein Bag geschafft!

Zwar würde ich nicht soweit gehen, wie das eingangs erwähnte Golfmagazin mit seiner These, dass „die Evnroll-Technologie alle anderen Modelle am Markt obsolet macht“. Aber die Groove-Technologie hält was sie verspricht: Nicht mittig erfasste Putts rollen genauso lang, wie im Sweetspot getroffene – was zu deutlich weniger Putts führen kann. Deshalb verleihe ich dem Evnroll Putter das „Empfohlen von GOLF1“-Siegel!

ER5 Schlägerkopf
ER5 Schlägerkopf am Ball Foto: JFX

EVNROLL Putter kaufen

Vom Blade bis zum Mallet Putter sind aktuell 8 verschiedene Modelle von EVNROLL erhältlich. Die Modelle ER2, ER5, ER6 und ER7 gibt es auch für Linkshänder.

In Deutschland und Österreich sind die Putter online ab circa 349,- Euro erhältlich.

Evnroll Putter ER5 kaufen

Individuelle Anpassungen hinsichtlich Schaftlänge, Griff, Loft und Lie sowie weitere Custom Fitting Optionen sind bei den Evnroll Retailern bzw. auf Anfrage möglich.

Mehr Informationen: evnroll-putter.de

Evnroll empfohlen von GOLF1
Empfohlen von GOLF1: Evnroll ER5 Hatchback Foto: EVNROLL

Bewertungskriterien

Die Bewertung der Test-Produkte findet in 4 verschiedenen Kategorien statt. Die Punktevergabe erfolgt in 0,1er-Schritten auf einer Skala von 1 bis 10. Die Gesamtpunktzahl ergibt sich aus der Summe der erreichten Punkte aller Kategorien. Die Bewertung der Produkteigenschaften im Test ist eine subjektive Einschätzung des Autors und muss nicht zwangsläufig der Meinung der gesamten Redaktion entsprechen.

Überblick der Rezensionen
Design
8.8
Performance
8.9
Handling
8.5
Preisleistung
8.5