Start Golf Course Check

Gut Altentann Golf und Country Club im Golf Course Check

Golf und Country Club Gut Altentann
Foto: T. LEHMANN
[ WERBEHINWEIS | Der nachfolgende Artikel kann Reklame und Affiliate-Links enthalten ]

In diesem Golf Course Check nehme ich Dich mit auf eine Golfrunde im Golf und Country Club Gut Altentann.

Golf und Country Club Gut Altentann

Platzdesigner sind mir in der Regel völlig egal, aber im Golfclub Gut Altentann hat sich niemand geringeres ausgetobt, als der legendäre Jack „The Golden Bear“ Nicklaus, sodass ich den Platzdesigner des 1988 fertiggestellten Gut Altentann dann doch mal erwähnen möchte. Wer vorher schon einmal einen Nicklaus Platz gespielt hat, der wird dessen Designhandschrift im Gut Altentann – den Bernhard Langer als DEN schönsten Platz Europas bezeichnete – sofort wiedererkennen.

Golf und Country Club Gut Altentann
Golf und Country Club Gut Altentann Foto: T. LEHMANN

Wasser und Sand = Strand

Die ersten neun Löcher des Platzes, welcher zu den Leading Golf Courses gehört, befinden sich in der Ebene unterhalb des wirklich sehr schön gestalteten Clubhauses. Wasser, Sand und noch mehr Wasser und Sand geben sich hier die Klinke in die Hand.

Insgesamt finden sich auf dem Platz 67 Bunker. Klingt erstmal nicht wirklich spektakulär, aber diese Bunker sind teilweise strandartig groß. Sie sind einfach riesig und schlängeln sich entlang der Wasserhindernisse auf den Bahnen 7 und 8, sodass man dort eigentlich die Strandkörbe im Sand vermisst.

Apropos Wasserhindernisse! Auf den ersten neun Löchern kommen mit Ausnahme der Bahn 1 auf jeder Spielbahn Wasserhindernisse ins Spiel. Will man diese komplett aus dem Spiel nehmen, erfordert es ein gutes Coursemanagement und manchmal auch Zurückhaltung vom Tee. Den Driver kann man ruhig auch mal stecken lassen, denn wirklich lang sind die ersten neun Löcher mit Ausnahme von Loch 3 und 7 nicht. Wer also auf ein gutes Eisenspiel zurückgreifen kann, geht hier besser auf Nummer sicher, denn der Berufszweig des Lakeballtauchers muss ja nicht über Gebühr unterstützt werden.

Ab ins Gelände

Ganz anders sind die zweiten neun Löcher gestaltet. Spätestens hier muss man dann auch gut zu Fuß sein, denn es geht ins Gelände und die stark ondulierten Fairways der Löcher 10 bis 15 erschweren den Gang von Grün zu Grün. Es geht ständig rauf und runter. Landezonen sind schwer auszumachen und man muss sich entweder auf sein Glück oder auf das Birdiebook verlassen. Ich empfehle hier ganz klar die zweite Variante.

Auch auf den zweiten neun Löchern kann Zurückhaltung der Schlüssel zu einem guten Spiel sein, denn auch diese Spielbahnen sind nicht wirklich lang. Auf den Löchern 16 bis 18 kommt dann auch wieder ordentlich Wasser ins Spiel und die Runde wird auf einem herrlichen Par 5, das einen präzisen zweiten Schlag vor das Wasserhindernis vor dem Grün erfordert, beendet.

Golferinnen bevorzugt

Obwohl ich von diesem Platz absolut begeistert bin, so finde ich doch teilweise die Distanzunterschiede zwischen den Herren- und den Damenabschlägen sehr üppig. Ambitionierte Frauen sollten daher von den blauen Abschlägen spielen, um ihren Männern eine kleine Chance zu lassen. Zwischen den Herren- und den Damenabschlägen liegen teilweise 100m Differenz und der Unterschied zwischen den weißen und den roten Abschlägen beträgt auf 18 Loch rund 1.600 m.

Tobi im Golf und Country Club Gut Altentann
Tobi im Golf und Country Club Gut Altentann Foto: M. WEZEL

Golf Course Check

Wow, was für eine Schönheit! Der Platz ist perfekt in die Natur eingebettet, anspruchsvoll zu spielen und ist zu keiner Zeit langweilig. Die Gastronomie lässt keine Wünsche unerfüllt. Was will man mehr? Hier will ich wieder hin!

Mehr Informationen: gutaltentann.com

Überblick der Rezensionen
Landschaft
Platzzustand
Gastfreundlichkeit
Gastronomie
Preisleistung