Start Golfzubehör

Golf Laser von 24-GolfChampion – Range Finder Mini im Test

Golf Laser von 24-GolfChampion Range Finder Mini im Test
Foto: OLAF GENTH
[ WERBEHINWEIS | Der nachfolgende Artikel kann Reklame und Affiliate-Links enthalten ]

Neben den Golf Laser Platzhirschen, die ihre Produkte für mehrere Hundert Euro anbieten, gibt es auch deutlich günstigere Anbieter, wie z.B. 24-GolfChampion, der seine Rangefinder im Preissegment von unter 200 Euro anbietet. Ich durfte den Range Finder Mini im Spielbetrieb testen.

24-GolfChampion Golf Laser

Entfernungsmesser für den Golfplatz gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Gerade auf fremden Plätzen ist so ein kleines Helferlein Gold wert, wenn es darum geht die Entfernung zum Dogleg auszumessen oder zu überprüfen, wie weit man mindestens schlagen muss, um ein Hindernis zu überwinden.

24-GolfChampion ist ein Onlinevertrieb für Golf Laser und drückt den Preis seiner Produkte durch den Verkauf ohne Zwischenhandel deutlich unter 200 Euro. Dabei verzichtet man auf Zusatzfunktionen wie Slope-Messung und ähnliches, die spätestens in Turnieren nicht zugelassen wären. Die Golf Laser von 24-GolfChampion messen also einfach „nur“ die Entfernung – natürlich mit voller Turnierzulassung nach Regel 14-3.

Neben den Standard-Lasern gibt es nun mit dem Range Finder Mini einen deutlich kompakteren Laser im Angebot.

Golf Laser Range Finder Mini
Golf Laser Range Finder Mini Foto: OLAF GENTH

Range Finder Mini – Lieferumfang

  • Golf Laser Entfernungsmesser „Mini“
  • Tragetasche mit Gürtelschlaufe
  • Gebrauchsanweisung
  • Reinigungstuch
  • Trageschlaufe für den Laser
  • Batterie (Typ CR2- 3V)
Golf Laser Range Finder Mini Lieferumfang
Golf Laser Range Finder Mini Lieferumfang Foto: OLAF GENTH

Das „Kleine Schwarze“ für den Golfplatz

Dieser Golf Laser im Miniformat kann das, was sein großer Bruder auch kann. Gerade einmal 9 x 7 x 4 cm misst er und ist damit um einiges kleiner als ein Durchschnittshandy – wenn auch zugegebenermaßen deutlich vollschlanker… 😉

Dank der mitgelieferten Tasche kann man ihn bequem am Gürtel tragen und hat das schwarze Helferlein immer schnell griffbereit. Die 141 Gramm Gewicht merkt man im Grunde gar nicht.

Mit einem Tastendruck ist der Range Finder Mini einsatzbereit und gibt die Entfernung zum anvisierten Hindernis oder zur Fahne zuverlässig an. Aufgrund der Größe sollte man das tatsächlich zwei-dreimal ausprobieren, weil die zwei Bedientasten dicht beieinander liegen, aber nach einer kurzen Eingewöhnung geht es sehr schnell.

Zuverlässiger Begleiter auf dem Platz

Range Finder Mini von 24-GolfChampion
Range Finder Mini von 24-GolfChampion Foto: OLAF GENTH

Dank der 6-fach-Vergrößerung ist das Erfassen des Zieles kein Problem. Wer keine perfekten Augen mehr hat, der kann außerdem eine Dioptrien-Ausgleich von plus 4 bis minus 4 vornehmen. Dabei liegt die maximale Messweite mit bis zu 300 Metern erstaunlich hoch und auf jeden Fall außerhalb dessen, was ich persönlich mit einem Golfschlag schaffe.

Nach Herstellerangaben liegt die Fehlertoleranz bei den Entfernungsangaben bei gerade einmal einem Meter. Ich habe mehrfach den Vergleich zu einem anderen Laser und zu den GPS-Angaben meiner Golfuhr gezogen und kann die Genauigkeit nur bestätigen – ganz abgesehen davon, dass der Durchschnittsgolfer bei seinen Schlägen eine vermutlich deutlich größere Fehlertoleranz hat.

Die Stromversorgung übernimmt eine mitgelieferte CR2 3-Volt-Batterie. Damit diese möglichst lange durchhält schaltet sich der Laser 30 Sekunden nach Gebrauch automatisch wieder ab und spart so Strom.

Kompakter Golf Laser: Range Finder Mini
Kompakter Golf Laser: Range Finder Mini Foto: OLAF GENTH

Range Finder Mini – Technische Daten

  • Messbereich Entfernung: 5 – 300m
  • Rangefinder/ Golf Funktion
  • Wettspiel zugelassen
  • Toleranz Entfernung: ± 1m
  • Vergrößerung: 6x
  • Okular: 16mm
  • Sehfeld: 7°
  • Ermittlungszeit: 0,3 sec.
  • Dioptrien Ausgleich: ± 4 Dioptrien
  • Laser: Klasse 1, 905nm (Gefahrlos für Augen)
  • LCD Display
  • Gewicht: 141g

Testfazit für das kleine Helferlein

Golf Laser am Gürtel
Golf Laser am Gürtel Foto: OLAF GENTH

Ich habe den Golf Laser Mini auf mehreren Golfrunden dabei gehabt und dabei jeweils regelmäßig eingesetzt. Das Handling ist ausgesprochen einfach und die Angaben sind zuverlässig. Die geringe Größe trägt dazu bei, dass man ihn auch gerne mitnimmt, wenn man zum Beispiel nur mit „halben Gepäck“ unterwegs ist.

Schon ab der zweiten Runde habe ich den Laser an meinem Gürtel getragen und bevorzuge inzwischen tatsächlich diese Variante. Schneller hat man das Gerät im Bedarfsfall nicht zur Hand und während des Spiels bemerkt man ihn nicht an der Hüfte. Von mir gibt es also eine klare Kaufempfehlung, zumal das Preis-Leistungs-Verhältnis mit einem Preis von 179,- Euro für Durchschnittsgolfer wie mich unschlagbar ist.

Range Finder Mini kaufen

Mehr Informationen: golf-laser.de

Golf Laser Range Finder Mini im Einsatz
Golf Laser Range Finder Mini im Einsatz Foto: OLAF GENTH
Überblick der Rezensionen
Design
6.5
Performance
7.8
Handling
7.6
Preisleistung
8