Start Golfsport

Francesco Molinari gewinnt 147. The Open in Carnoustie

Francesco Molinari gewinnt 147. The Open
Foto: ISOGOOD
[ WERBEHINWEIS | Der nachfolgende Artikel kann Reklame und Affiliate-Links enthalten ]

Francesco Molinari ist der neue British Open Champion. Der Italiener spielte eine Finalrunde von 69 Schlägen, beendete das Turnier 8 unter Par und feierte damit den größten Erfolg seiner Karriere.

Der 35-Jährige Molinari gewann das Traditionsturnier in Carnoustie mit einem Gesamtergebnis von 276 Schlägen und erhielt für seinen ersten Major-Sieg neben der „Claret Jug“-Trophäe auch ein Preisgeld von etwa 1,89 Millionen Dollar.

Justin Rose, Rory McIlroy, Kevin Kisner und Xander Schauffele, die alle 278 Schläge benötigten, mussten sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Langer überzeugt, Kaymer scheitert

Deutschlands Golf-Routinier Bernhard Langer konnte auf dem schweren Par-71-Kurs an der schottischen Ostküste ebenfalls überzeugen: Der 60-Jährige Anhausener schloss das älteste Golf Major-Turnier mit 283 Gesamtschlägen auf dem geteilten 23. Platz ab.

Der Deutsche Golfstar Martin Kaymer war bereits vorzeitig aus dem Turnier ausgeschieden, weil er am Cut scheiterte – wie auch Dustin Johnson (Erster der Golf Weltrangliste) und andere Topspieler wie Bubba Watson, Sergio Garcia, Justin Thomas oder Jon Rahm.

Tiger Woods vorne mit dabei

Bei dem mit 10,25 Millionen Dollar dotierten Turnier in Carnoustie sah es am spannenenden Finaltag zwischenzeitlich sogar nach einem Sieg von Superstar Tiger Woods aus: Der 42-jährige aus Kalifornien stand nach der Hälfte des Finaltags kurzzeitig an der Spitze des Leaderboards, bevor dem 14-maligen Major-Sieger bei aufkommenden Wind einige Fehler unterliefen. Woods beendete das Turnier am Ende mit insgesamt 279 Schlägen auf dem geteilten 6. Platz.

Mehr Informationen: theopen.com

History maker 🇮🇹

Ein Beitrag geteilt von The Open (@theopen) am