Start Pro Golfturniere

Dubai Desert Classic: Erster internationaler Titel für Bryson DeChambeau

Bryson DeChambeau
Foto: PUMA COBRA GOLF
[ WERBEHINWEIS | Der nachfolgende Artikel kann Reklame und Affiliate-Links enthalten ]

Es ist der erste internationale Titel für Bryson DeChambeau. Mit einer glänzenden Finalrunde von 64 Schlägen und sieben Schlägen Vorsprung gewinnt DeChambeau die 30. Dubai Desert Classic im Jubiläumsjahr und holt sich die 541.660 $ Preisgeld.

DeChambeau beendete das Turnier mit einer 64, also 8 unter Par. DeChambeaus 244 unter den Par 264 des Majlis-Kurses ist der bisher niedrigste Wert im Emirates Club. Dieser Erfolg ist sein erster internationaler Titel, der insgesamt fünfte Sieg seiner Profikarriere, aber vor allem sein vierter Sieg innerhalb der letzten neun Starts.

DeChambeau: „Eine Menge harter Arbeit“

„Heute war ich mit meinem Spiel zufrieden. Ich habe viele großartige Schläge ausgeführt “, sagte der Sieger. „Es ist eine Menge harter Arbeit für mich und meinen Caddy, herauszufinden wie man alle Variablen da draußen berücksichtigt – Luftdruck, Feuchtigkeitswerte, Kilometer pro Stunde für die Geschwindigkeit, Putts und Ballgeschwindigkeit sowie den Spin. Wir versuchen so viel wie möglich zu trainieren, damit ich so erfolgreich wie möglich sein kann und offensichtlich ist es diesmal gelungen.“

Lob von Sergio Garcia

Lob gab es auch vom drittplatzierten Sergio Garcia: „Bryson hat großartig gespielt“, sagte der ehemalige Masters-Champion, der 2017 hier gewonnen hat. „Er fühlt seinen Schwung offensichtlich sehr gut. Er hat viel Selbstvertrauen, was hilft. Und er ist unglaublich. Wenn Sie diese Dinge zusammenbringen, ist dies normalerweise eine gewinnbringende Kombination.“

Beeindruckende Statistik

Die letzten Siege sind nicht nur eine beeindruckende Statistik für Bryson, sondern auch eine Bestätigung für das ONE Length Konzept. Denn neben dem neuen Speedback Driver spielt der Golfprofi auch COBRA Forged ONE Length Eisen.