Start Golf Praxis

Turniervorbereitung – Aufwärmprogramm von Jordan Spieth

Turniervorbereitung
Foto: ERIK CHARLTON / WIKIMEDIA

Wieviel Training unmittelbar vor der EDS-Runde oder dem Turnier ist gut für unser Spiel – und damit für den Score? Körbeweise Driverschläge auf die Range? Sicher nicht!

Ich habe mir das Aufwärm-Training von Jordan Spieth angesehen und es ist ebenso ideal zum Aufwärmen für uns Amateurspieler. Es dauert 1 Stunde und 15 Minuten und lässt sich leicht auf jeder Übungsanlage umsetzen.

Ein fantastisches Jahr 2015 für Jordan Spieth: Er erzielte in diesem Jahr mit dem Sieg beim Masters 2015 den bis dato größten Erfolg seiner Karriere. Wenig später gewann er bei den US Open seinen zweiten Major-Titel. Nach einem zweiten Platz bei der PGA Championship wurde er zwischenzeitlich zur neuen Nummer 1 der Golfweltrangliste. Mit seinem Sieg bei der Tour Championship sicherte sich Spieth auch den FedEx Cup 2015. Wie wärmt sich denn so der beste Golfer der Welt vor dem Turnier auf?

Aufwärm-Training von Jordan Spieth

Die Routine vor dem Turnier ist wichtig, damit sich Körper und Geist darauf einstellen können! Der sympathische Texaner Jordan Spieth geht es folgenderweise an:

1 Stunde 15 Minuten vor dem Abschlag | Putten

12 x Putts mit dem Alignmentstick
12 x 1,2-Meter Putts (vier Fuß)
12 x 2,3-Meter Putts (sieben Fuß)

60 Minuten vor dem Abschlag | Driving Range

17 x 60° Wedge
7 x 56° Wedge
8 x Pitching Wedge
7 x 8er-Eisen
8 x 6er-Eisen
3 x 4er-Eisen
5 x Hybrid
6 x 3er-Holz
4 x Driver

25 Minuten vor dem Abschlag | Chipping-Grün

9 Chips
8 Bunkerschläge

15 Minuten vor dem Abschlag | nochmal Putting-Grün

21 weitere, gefühlvolle Putts aus unterschiedlichen Distanzen

Das alles zusammen ergibt 65 volle Schwünge, 17 Chips und 57 Putts. Jetzt ist Jordan effizient aufgewärmt und auf alle Techniken und Schlagarten vorbereitet. Das Turnier kann kommen und der Score wird nun angegriffen!

Anzeige Titleist Weihnachtsaktion
TEILEN:

1 Kommentar

  1. Ist das wirklich alles? Macht Jordan wirklich nur Golfschläge – ich kann mir es nicht wirklich vorstellen. Wie sieht es mir ein wenig Laufen und Gymnastik/Stretching aus?
    Dieses Aufwärmprogramm kann ich mir vorstellen unmittelbar vor dem ersten Abschlag. Aber ich denke da gehört noch mehr Vorlauf zu, oder?
    In der einen oder anderen Übertragung heißt es auch immer mal wieder, dass die Pros naja 3-4 Stunden vor Tee-Time aufstehen…