Start Equipment News

Datensatz: „Intelligente“ Golfschläger von COBRA, Arccos und Microsoft

Cobra Golf mit Cobra Connect
Foto: COBRA GOLF
[ WERBEHINWEIS | Der nachfolgende Artikel kann Reklame und Affiliate-Links enthalten ]

Golfausrüster COBRA präsentiert den ersten intelligenten Golfsatz: Die KING F8 und F8+ Schlägerfamilie mit COBRA CONNECT powered by Arccos ist standardmäßig mit einem, im Griffende integrierten Arccos Sensor ausgestattet.

COBRA CONNECT powered by Arccos

COBRA möchte den neuesten Stand der Schlägertechnologie mit modernster Performance-Messung verbinden. Künftig erhält jeder COBRA CONNECT Schläger standardmäßig einen Arccos Sensor ins im Griffende implementiert. Das soll Nutzern ermöglichen, ihre Performance bei jedem Schlag über alle Schläger und Bereiche des Golfspiels hinweg automatisch zu messen und zu analysieren.

Das System soll folgende Funktionen beinhalten:

  • AUTOMATIC SHOT TRACKING Kein markieren oder andere Ablenkungen
  • RANGEFINDER GPS Exakte Distanzen an jeder Position auf über 40.000 Plätzen
  • SMART DISTANCE Echte Längen für jeden Schläger im Bag
  • TOUR ANALYTICS Gewonnene Schläge und Handicap-Analyse für Abschläge, Annäherung, Chippen und Putten

Fortschrittliche Analyse und Performance-Verbesserung

COBRA CONNECT
Chip im Schaft Foto: COBRA GOLF

„Wir von COBRA Golf sind davon überzeugt, dass die Verwendung fortschrittlicher Analysen, um bessere, datenbasierte Entscheidungen auf dem Platz zu treffen, die Performance eines jeden Spielers deutlich verbessern kann. Dies wird durch die Ergebnisse der bisherigen Arccos 360 Nutzer erkennbar, die sich innerhalb eines Jahres um bis zu fünf Schlägen verbessern konnten“, sagt Mike Yagley, Senior Director of Innovation/AI bei COBRA Golf.

„Mit dem ersten, komplett vernetzten Schlägersatz, helfen wir den Spielern datenbasierte und damit bessere Entscheidungen über die Einteilung ihrer Trainingszeit und die Schlägerwahl auf dem Golfplatz zu treffen. So kann der Spieler mit mehr Selbstvertrauen an jeden Schlag gehen, besseres Golf und niedrigere Runden spielen.“

COBRA CONNECT Technologie

Erstmalig mit den COBRA KING F7 und F7+ Drivern eingeführt, wird COBRA CONNECT nun komplett in der gesamten F8 Familie eingesetzt, inklusive Variable und ONE Length F8 Eisen, Fairwayhölzer, Hybrids und Driver.

Kunden, die einen Standard F8 Eisensatz mit 7 Schlägern kaufen, erhalten zudem zusätzliche, aufschraubbare Arccos 360 Sensoren für die restlichen Schläger ihres 14-Schläger-Satz. Damit wird sichergestellt, dass die Spieler das System in vollem Umfang nutzen können.

„Golfer aller Alters- und Leistungsklassen möchten sich ständig verbessern, die F8 Familie mit COBRA CONNECT bietet ihnen eine einfache Möglichkeit das zu tun. Durch detaillierte Analysen bekommt der Golfer ein besseres Verständnis dafür, welcher Bereich seines Spiels durch zusätzliches Training verbessert werden kann. Die gewonnenen Daten bilden hierfür die Basis.“ ergänzt Yagley.

Arccos 360 App – Daten und Highlights mit Freunden teilen

Zusätzlich besteht die Möglichkeit seine Daten, Erfolge und Highlights mit Freunden oder anderen Cobra Connect Nutzern zu teilen.

COBRA CONNECT Spieler können mit der Arccos 360 App außerdem von einer fünf-Runden Testversion der ersten Plattform mit künstlicher Intelligenz im Golfbereich profitieren: Arccos Caddie. Entwickelt mit dem Arccos Partner Microsoft zeigt Arccos Caddie dem Spieler dessen optimale Strategie auf jedem einzelnen Loch basierend auf den Daten, die der Spieler in der Vergangenheit generiert hat, und den mehr als 120 Millionen Schlägen der Arccos Community sowie den 368 Millionen georeferenzierten Datenpunkten der mehr als 40.000 Plätze.

In Zusammenarbeit mit Microsoft bietet Arccos Caddie präzise Daten über Höhenunterschiede, eine Wettervorhersage, vorhergesagte Windgeschwindigkeit, Windrichtung, Niederschlag, Temperatur und vieles mehr.

COBRA CONNECT im Einsatz
COBRA CONNECT im Einsatz Foto: COBRA GOLF

„Digitaler Durchbruch“ – Golf im Datenzeitalter

„Das ist der digitale Durchbruch im Golf. Über 500 Jahre bestanden Golfschläger lediglich aus Kopf, Schaft und Griff. Unsere Zusammenarbeit mit COBRA ändert das für immer“, sagt Sal Syed, CEO und Mitbegründer von Arccos. „Erstmalig kommt eine vierte Komponente, der Arccos Sensor, standardmäßig dazu. Wir sind davon überzeugt, dass durch die bahnbrechende Zusammenarbeit mit COBRA und Microsoft Golf nun offiziell im Datenzeitalter angekommen ist.“

Mehr Informationen: cobragolf.com