Start Golf Course Check

Course Check: Golf Son Gual bei Palma de Mallorca

Son Gual Golf Course Check
Foto: GOLF SON GUAL
[ WERBEHINWEIS | Der nachfolgende Artikel kann Reklame und Affiliate-Links enthalten ]

In diesem Golf Course Check nehme ich Dich mit auf eine Golfrunde im Golf Son Gual Mallorca. Von Thomas Himmel entworfen und 2007 eröffnet, entstand hier ein Golfplatz der seinesgleichen auf der Insel sucht.

Golf Son Gual Mallorca

Aus einer Sommerresidenz des Kaffeehändlers Don Juan enstand einer der schönsten Golfplätze Mallorcas. Um nicht auf anderen Golfplätzen Mallorcas die meiste Zeit mit Warten zu verbringen, begann Adam Pamer sein Projekt Golf Son Gual vor über 10 Jahren. Eine Runde auf diesem außergewöhnlichen Platz ist Pflichtprogramm für jeden Golfer, der die Baleareninsel zum Golf spielen aufsucht.

Son Gual Drohnenflug
Son Gual: 66 Bunker erstrecken sich über den Kurs Foto: GOLF SON GUAL

Mahagoni und Zypressen

Schon bei der Einfahrt auf das Anwesen lässt sich vermuten, hier könnte etwas Besonderes warten. Eine von Zypressen gesäumte Allee empfängt und geleitet jeden Gast bis hin zum Parkplatz vor dem Clubhouse. Der Eingang zum Clubhouse führt an Säulen vorbei ins Foyer – gleich nach dem Betreten befindet sich der Pro Shop auf der linken Seite und im Anschluss der Empfang. Auf der rechten Seite geht es in den Umkleidebereich und hier stockt mir beim Anblick schon das erste Mal der Atem: Mahagoni kommt einem in den Sinn und genau das findet man vor.

Champion Course im American Style

Der Champion-Course ist im American Style gehalten somit ganz unterschiedlich geführt als die anderen Plätze auf Mallorca. Auf dem ganzen Platz und in sämtlichen Einrichtungen ist ein familiäres Klima spürbar. Zahlreiche Mitarbeiter arbeiten fleißig und unauffällig auf dem gesamten Platz.

Dieser nach höchsten Standards anglegete Platz verfügt selbstverständlich über einen großzügigen Übungsbereich mit Driving Range, Pitching- und Putting Green. Der Pro Shop, in dem die renommiertesten Golfmarken angeboten werden und die Rezeption bilden die linke Seite eines sagenhaften Eingangsbereiches, komplettiert durch das Restaurant mit Terrasse in Blickrichtung des Platzes sowie die Umkleidebereiche im Untergeschoss – ein gelungenes Gesamtkonzept.

Bunker, Wasser, Richtungswechsel

Dieser Champion-Course, auf dem täglich wechselnd von Tee 1 oder Tee 10 gestartet wird, lässt schon auf den ersten neun Löcher des Platzes ein großartiges Gefühl von Challenge aufkommen. Tee 1: einfach atemberaubend schön – so beginnt dieser Platz für mich heute.

Insgesamt 66 Bunker befinden sich auf dem Platz, einige so riesig groß, dass es mir manchmal schwer fällt, wieder hinauszukommen. Auf den liebevoll designten Spielbahnen der ersten drei Löcher sind zahlreiche Bunker platziert, bevor es auf Loch 4 zum ersten Mal übers Wasser an die Fahne geht. Im Anschluss gleich ein Par 3 komplett über den See aufs Green und die Challenge hat schon mein erstes Adrenalinopfer gefordert. Dieser Kick nimmt auch erst langsam nach dem Abschlag auf Loch 6 ab, als ich das erneute Wasserhindernis erfolgreich überwinde.

Zum „Erholen“ bleiben mir jetzt nur die Löcher 7 & 8 bevor das lange Par 3 (circa 200m) als Abschluss der Front 9 mit dem Green hinter einem Wasserhindernis wartet. Einen perfekten Draw, den ich hier wohl nur einmal im Leben hinbekomme rundet meine ersten 9 Löcher ab und ich muss erstmal einen kurzen Halfway-Break einlegen.

Abschlag auf der 10 von Son Gual
Abschlag auf der 10 von Son Gual Foto: PETER KREBS

Die Back 9 beginnen vermeintlich ruhiger, bevor auf der 11 wieder Wasser auftaucht und mich auf der 12 links und rechts der Spielbahn bis aufs Green begleitet. Zum Ende der letzten 6 Spielbahnen mischen sich zu den zahlreichen Wasserhindernissen auch noch eine nicht gerade geringe Anzahl an Bunkern hinzu, bevor ich auf dem Signature Hole 18 ankomme und meine letzte Konzentration aufbringen muss um diese Bahn schadlos zu überstehen.

Sprachlos von der Schönheit und dem Mix aus Wasser, Bunkern und Richtungswechseln, komme ich erschöpft am Ziel an – die großzügige Terrasse der angeschlossenen, vorzüglichen Gastronomie – und bin überglücklich, diesen traumhaften Golfplatz bespielt zu haben.

Son Gual Restaurant
Köstlich: Restaurantbesuch nach der Runde in Son Gual Foto: PETER KREBS

Perfekte Challenge

Obwohl ich von diesem Platz absolut begeistert bin – er kann sehr schwierig sein, wenn der Drive nicht gerade ist, oder die Schlagdistanz nicht stimmt. Aber mal ehrlich: Was gibt’s Schöneres für alle abitionierten Golferinnen und Golfer als als Herausforderung? An Loch 19 werden ja sowieso nur die guten Schläge oder der perfekte Putt auf diesen schnellen, gewellten Greens bewundert.

Hier kann jeder übrigens aus 5 Tee-Boxen seine Abschlagsposition selbst bestimmen und so seinem Alter, bzw. golferischen Können anpassen. Mit jeder Box entsteht dann zwangsläufig eine andere Challenge – mal einfacher, mal schwieriger.

Golf Course Check

Wow, was für eine Schönheit! Der Platz ist perfekt in die mediterranen Landschaft und Natur eingebettet, anspruchsvoll zu spielen und zu keiner Zeit langweilig. Die Gastronomie lässt keine Wünsche unerfüllt. Durch die Familie Pamer ist hier ein echtes Golfparadies entstanden – dort fühlt sich jeder Golfer wohl. Hier will ich wieder hin!

Mehr Informationen: son-gual.com

Überblick der Rezensionen
Landschaft
Platzzustand
Gastfreundlichkeit
Gastronomie
Preisleistung