Start Events

Impressionen vom Charityturnier der NCL-Stiftung: 14. NCL-Golf-Trophy in Adendorf

Castanea Resort Adendorf
Foto: GOLF1
[ WERBEHINWEIS | Der nachfolgende Artikel kann Reklame und Affiliate-Links enthalten ]

Am 23. Juni 2019 war ich von der Hamburger NCL-Stiftung eingeladen, unter anderem zusammen mit Golf-Blogger „Golfgeek“ sowie Schauspielerin Anjorka Strechel und Rote-Rosen-Darsteller Gerry Hungbauer, für den guten Zweck bei der NCL-Golf-Trophy im Castanea Resort Adendorf teilzunehmen.

Golf und Schnuppergolf für die NCL-Stiftung

Willkommen bei der 14. NCL-Golf-Trophy Foto: GOLF1

Unter der Schirmherrschaft von Boris Pistorius (Niedersächsischer Minister für Inneres und Sport) und Thomas Maack (Bürgermeister der Gemeinde Adendorf) konnten 90 Teilnehmer nicht nur schwungvoll abschlagen, sondern sondern damit gleichzeitig auch etwas für die Erforschung der tödlich verlaufenden Kinderdemenz NCL tun.

Vierer Scramble über 18 Loch im Castanea Resort

Um 10:00 Uhr begann bei strahlendem Sonnenschein auf dem Mastercourse der malerischen Anlage des Castanea Golf Resorts das Turnier mit einem Kanonenstart. In einem Flight mit meinen Spielpartnern Tanja, Susanne und Philipp durfte ich mit über 90 anderen Golfern und Golferinnen beim Vierer Scramble meine Abschläge unter Beweis stellen.

14. NCL-Golf-Trophy
Gute Stimmung vor dem Start der 14. NCL-Golf-Trophy Foto: KIRSTEN KÖHLER
Gerry Hungbauer und Anjorka Strechel
Gerry Hungbauer und Anjorka Strechel Foto: KIRSTEN KÖHLER

Während alle Erwachsenen und Kinder ohne Golferfahrung beim Schnuppergolf auf der Driving Range ihr Talent entdecken und dieses beim anschließenden Kurzplatzturnier auf dem 9-Loch Public Course auch gleich demonstrieren konnten, holte Tanja bei unserem Scramble auf dem 18-Loch-Platz den Longest Drive der Damen. Dazu spielte unsere Gruppe eine Even-Par-Runde und belegte am Ende sogar den 1. Platz in der Nettowertung!

Jan bei der 14. NCL-Golf-Trophy
Jan bei der 14. NCL-Golf-Trophy Foto: KIRSTEN KÖHLER
Castanea 18-Loch-Kurs
Der „Golfgeek“ beim Abschlag auf dem Castanea 18-Loch-Kurs Foto: GOLF1

Für unser leibliches Wohl wurde unterdessen bestens gesorgt: Obst und gekühlte Getränke während der Runde – und alle Gäste konnten anschließend bei einem reichhaltigen Grillbuffet nach Lust und Laune schlemmen und sich mit einem Eis aus dem Eiswagen der Hamburger Eismanufaktur Milkmade abkühlen.

14.000 Euro für den guten Zweck

Mit der Siegerehrung, begleitet von einer hochwertigen Tombola (unter anderem wurde eine Komparsenrolle bei der ARD-Telenovela Rote-Rosen versteigert), wurde der fabelhafte Turniertag abgerundet.

Doch das beste: Insgesamt wurde an diesem Tag – sowie während eines vorangegangenen Familienevents in der Golf Lounge Hamburg – ein großartiger Betrag von 14.000 Euro für den guten Zweck erzielt. Sämtliche Erlöse dieser Benefizveranstaltung fließen in die Projekte der NCL-Stiftung und kommen somit der Erforschung der seltenen und lebensgefährlichen Kinderdemenz NCL zugute.

NCL Golf Trophy Preise
Foto: GOLF1

Über Kinderdemenz und die NCL-Stiftung

NCL ist die Abkürzung für Neuronale Ceroid Lipofuszinose, eine seltene Stoffwechselkrankheit. Bei den von NCL Betroffenen sterben sukzessive und unaufhaltsam die Nervenzellen ab. Erkrankte Kinder erblinden zunächst und verlieren dann zunehmend weitere kognitive und motorische Fähigkeiten, bis sie schließlich sterben. Die kaum erforschte Krankheit ist erblich bedingt und bedeutet eine immense Belastung für die betroffenen Familien. Kaum eines der erkrankten Kinder wird älter als 30 Jahre.

Da NCL sehr selten ist, findet die Krankheit weder in der Pharmaindustrie, noch in der breiten Öffentlichkeit genug Beachtung. Die NCL-Stiftung mit Sitz in Hamburg setzt sich seit ihrer Gründung im Jahr 2002 aktiv für die nationale und internationale Forschungsförderung ein, um den von NCL betroffenen Kindern (ca. 700 in Deutschland und 70.000 weltweit) eine Aussicht auf bislang fehlende Therapie- und Heilungsansätze zu geben. Die Stiftung leistet darüber hinaus wichtige Aufklärungsarbeit bei Ärzten und sensibilisiert die Öffentlichkeit für die Krankheit.

Mehr Informationen und Spendenkontakt: ncl-stiftung.de

Stiftungsgründer Dr. Frank Husemann und sein an NCL erkrankter Sohn Tim
Stiftungsgründer Dr. Frank Husemann und sein an NCL erkrankter Sohn Tim Foto: NCL-STIFTUNG