Start Tech

Bushnell ION 2 Golfuhr im Test – GPS Rangefinder fürs Handgelenk

Bushnell Golfuhr ION2 Test
Foto: JFX
[ WERBEHINWEIS | Der nachfolgende Artikel kann Reklame und Affiliate-Links enthalten ]

Bushnell ION 2 heißt seit Juni 2018 die Nachfolger-Golfuhr der NEO ION, welche meiner Meinung nach die wohl beste Golf-Einsteigeruhr der letzten Jahre war. Ich durfte die GPS Rangefinder Golfuhr Bushnell ION 2 im Spielbetrieb auf Herz und Nieren testen.

Bushnell ION 2 – Der erste Eindruck

Die Bushnell ION 2 kommt bushnelltypisch sehr schlicht daher. Großes, gut lesbares Display und dazu fünf Bedientasten, die durch das übersichtliche Menü navigieren. Auf einen Touchscreen hat Bushnell verzichtet, was ich persönlich sehr schade finde, da ein Touchscreen für mich einfach intuitiver zu bedienen ist. Man fuchst sich aber schnell rein und kann die einzelnen Funktionen der Uhr auch schnell den einzelnen Bedientasten zuordnen.

Golf spielen mit Bushnell ION2
Golf spielen mit der Bushnell ION2 Foto: JFX

Auch kleinere Smartwatchfunktionen sucht man, trotz der gegebenen Bluetoothverbindung zum Smartphone, vergeblich. Es wurde sich schlichtweg auf das Wesentliche konzentriert.

Viele Kursdaten (36.000 vorinstallierte Plätze) und eine sehr lange Akkulaufzeit (drei Golfrunden) sind wohl die herausstechenden Merkmale dieser Uhr. Im Test hat die Uhr dann auch tatsächlich die vom Hersteller versprochenen drei Golfrunden gehalten.

Zudem ist die ION2 wasserdicht, erkennt den Golfplatz automatisch und kann Kursdaten kabellos über die Bluetoothverbindung und die mitgelieferte APP aktualisieren. Eine nette Spielerei ist das Armband der Uhr, welches eine farbige Innenseite hat und mit dem mitgelieferten Werkzeug gedreht werden kann, sodass die Uhr einen farbigen Akzent erhält, wenn man das möchte.

Bushnell ION 2 Farbvarianten
Die Bushnell ION2 ist in 2 Farbvarianten erhältlich Foto: BUSHNELL

Was kann die Bushnell ION 2?

Vor dem ersten Gebrauch habe ich die Uhr geladen und erstmalig mit meinem Smartphone gekoppelt. Der Verbindungsaufbau zu meinem iPhone hat auch super geklappt. Vorher hatte ich bereits die „Bushnell Golf“ App heruntergeladen und installiert. Diese kann nur in Betrieb genommen werden sofern man auch im Besitz eines Bushnell Gerätes ist, da die Seriennummer der Uhr benötigt wird, um ein Konto zu erstellen.

Die Uhr hat sich nach der ersten Verbindung sofort aktualisiert und die Einstellungen der APP (Uhrzeit, Datum, Meter/Yards, etc.) übernommen, sodass ich sofort auf die Runde hätte gehen können.

Auf dem Golfplatz zeigt die Uhr alle Standarddaten wie Grünanfang, Grünmitte und Grünende. Die Uhr hat einen eingebauten Fitness Tracker und zählt die zurückgelegten Schritte und die Zeit der Aktivität. Bis zu vier Hindernisse oder Layuppunkte je Bahn werden ebenfalls angezeigt. Das war es dann aber auch schon. Mehr Daten kann die Uhr nicht liefern.

Entfernungsanzeige Bushnell ION2
Entfernungsanzeige der Bushnell ION2 Foto: JFX

Bushnell Golf App

An diesem Punkt kommt die App ins Spiel. Die App bringt den tatsächlichen Mehrwert, denn hier kann ich alle Daten über das gespielte Loch erfahren, die mir die Uhr nicht liefert. Die App verfügt über ein paar tolle Funktionen, wie z.B. die 3D-Flyover Funktion (super cool) oder das Buchen von Tee Times.

Die Bahn wird auch in Gänze mit allen Hindernissen wie in einem Birdiebook dargestellt und ich kann sekundenschnell sämtliche Distanzen zu Hindernissen auf dem Display verlässlich ermitteln. Automatisch werden die Distanzen bis 250 m in 50 m Schritten angezeigt, sodass ich auf den ersten Blick sehe, welche Gefahren in den jeweiligen Landezonen lauern. Selbstverständlich kann ich auch den Zielkreis verschieben, sodass ich vor einem Schlag schon sehen kann wie weit mein nächster Schlag sein muss, um das Grün zu treffen. Diese Funktion schärft die Sinne, ermöglicht das genaue Planen eines Loches – Stichwort Coursemanagement – und hat mich im Test an einigen Löchern zum Umdenken bewegt.

Bushnell ION 2 im Test – Fazit

Die Uhr ist ein gutes Einstiegsmodell und liefert die erforderlichen Daten, um sich auf dem Platz sicher bewegen zu können. Die Akkulaufzeit ist ein absolut herausstechendes Merkmal und hier enteilt die Uhr der Konkurrenz, denn die Uhr muss nicht nach jeder Runde geladen werden. Der Werbeslogan „Distance made simple“ trifft auf diese Uhr voll und ganz zu. Dennoch bin ich nicht übertrieben euphorisch.

Bushnell ION2 Golfuhr
Bushnell ION2 Golfuhr Foto: JFX

Ohne die App würde das Fazit sicherlich anders ausfallen, denn die App ist klasse. Sie liefert Daten die eine Uhr, auch eine deutlich teurere Uhr, nicht liefern kann. Die App kam bei mir immer dann ins Spiel, wenn ich mir meiner Distanzen unsicher war oder, um mir einen Überblick über das zu spielende Loch verschaffen wollte. Zudem hat sie mir ein anderes Bewusstsein über mein bisheriges Coursemanagement geliefert. Die App ist das Highlight dieser Uhr.

Bei der Kopplung der Uhr mit dem Telefon hätte ich mir mehr Funktionen gewünscht, wie z.B. das Anzeigen eingehender Anrufe oder anderer Smart Notifications. Dies passiert bei der Kopplung der Uhr mit dem Telefon leider nicht. Wer sich mehr Funktionen wünscht, sollte eher auf die nur unwesentlich teurere Bushnell Excel zurückgreifen (lies unseren Testbericht), denn hier bekomme ich einen wesentlich erweiterten Funktionsumfang, wie z.B. eine Schwunganalyse und eine Schlagerkennung.

Die ION2 kann ich dennoch jedem empfehlen, der bewusst auf Schnick Schnack verzichten möchte und nur die Basisdaten wie Vorderkante, Mitte und Hinterkante des Grüns und ein paar Layuppunkte benötigt. Denn dann ist sie ein gutes Einstiegsmodell, zu einem fairen Preis!

Bushnell ION 2 kaufen

Mehr Informationen: bushnellgolf.eu

Überblick der Rezensionen
Design
7.5
Handling
8.1
Performance
7.5
Preisleistung
8.0