Start Golfsport

Bernhard Langer – Wiederholung des Senior British Open Triumphs

© phil inglis / getty images

Wieder einmal beweist Bernhard Langer seine Ausnahmestellung im Golfsport. Der 59-jährige Anhausener gewann am gestrigen Sonntag im Royal Porthcawl GC seinen zehnten Major-Titel auf der Senioren-Tour – an gleicher Stätte, an der er vor vier Jahren die Konkurrenz mit 13 Schläge Vorsprung deklassierte. Mit dieser Marke ist er der beste Seniorenspieler aller Zeiten und lässt sogar die Golfikonen Jack Nicklaus und Gary Player hinter sich.

Start-Ziel-Sieg beim einzigen Major-Turnier in Europa

Der Deutsche spielte bei widrigsten Wetterbedingungen auf dem Championship Course an der Südküste von Wales Runden von 69, 74, 65 und 72 Schlägen (Gesamt 280) und brachte ein Endergebnis von vier Schlägen unter Par ins Clubhaus.

Letztlich ungefährdet mit einem Vorsprung von drei Zählern vor Corey Pavin (USA) sicherte sich der bayerische Spitzenathlet seinen dritten Titel bei der Senior British Open nach 2010 und 2014. Auf den geteilten dritten Rang kamen die Amerikaner Fred Couples und Billy Andrade sowie der Australier Peter Lonard.

„Wiederholungstäter“ Bernhard Langer

„Wiederholungstäter“ Langer blickt mit dem neuesten Triumph auf seine bislang erfolgreichste Saison bei den „Champions“ zurück. Nach gut der Hälfte des Wettspielkalenders siegte er bereits bei vier Turnieren, drei Siege davon waren Major-Events.

Bernhard Langer, der in 4 Wochen seinen 60. Geburtstag begeht, dominiert seit einem Jahrzehnt den Profigolfsport der Über-50-jährigen. Er gewann acht Mal die Preisgeldrangliste der PGA Tour Champions und entschied allein in den vergangenen drei Jahren die Saisonwertung um den Charles Schwab Cup in Übersee für sich.

Langer startberechtigt bei The Open 2018

Bernhard Langer bezwang beinahe als Einziger im gesamten Teilnehmerfeld der Senior British Open 2017 den schwierigen Links-Course von Royal Porthcawl. Besonders am stürmischen Tag 2 zeigte der äußerst anspruchsvolle Links-Course am Atlantik seine Schwierigkeit. Ein Beleg dafür: Insgesamt lagen am Ende nur zwei Spieler unter Platzstandard.

„Es ist ein fantastisches Gefühl, hier erneut gewonnen zu haben“, resümierte ein sichtlich zufriedener Langer nach seinem Triumph in Großbritannien, der durch diesen Titel im nächsten Jahr bei der British Open im schottischen Carnoustie startberechtigt ist. An dem Spielort seines ersten Senior British Open Titels von vor sieben Jahren.

Bernhard Langer, hier beim Abschlag auf WINSTONlinks 2016 © jfx
TEILEN: