Start Health

10 Tipps für Golf im Hochsommer

© lakov / depositphotos

Endlich raus aus der stickigen Stadt und hinein in die Kühle der Berge. Ein frisches Lüfterl weht immer über die Golfplätze, sei es in den Tälern oder auf Hochplateaus. Damit die Golfrunde in der Sonne angenehm bleibt, hier 10 Tipps von der Redaktion GolfWomen für eine coole Runde.

10 coole Tipps für Hitze-Golf

Komme rechtzeitig am Golfplatz an. Es ist schon heiß genug, lass Dir Zeit, Dein Golftrolley in Ruhe aufzubauen und prüfe doppelt, so Du alles Notwendige für die Runde dabei hast.

Nimm ausreichend zu trinken mit. Wenn Du Durst bemerkst, ist es bereits fünf vor zwölf, denn Durst ist das erste Anzeichen für eine beginnende Dehydration. Für Golfspieler ideal ist eine Mischung aus Obstsaft und Wasser, sei es mit oder ohne Kohlensäure je nach Geschmack.

Reichlich Sonnenschutz auftragen. Der auf den Packungen angegebene Sonnenschutzfaktor setzt nur dann ein, wenn die Creme oder das Spray reichlich aufgetragen wird. Eine dünne Schicht von zirka einem Millimeter reicht nicht aus. Beim Sonnenschutz gilt: Nicht kleckern, sondern klotzen. Für Golfer besonders angenehm sind die Sonnenschutzprodukte speziell für Sport. Meist sind dies Gels oder Sprays, was besonders praktisch zum Auftragen ist. Sie sind wasser- und schweißfest – sprich beim ersten Schwitzen fließen sie nicht gleich wieder von der Haut.

Nutze den Schatten auf dem Platz. Im Schatten ist es gut zehn Grad kühler. Wenn die Mitspieler auf dem sonnigen Fairway abschlagen, warte im Schatten. Versuche den Weg zum Grün möglichst im Schatten zu gehen. Und schließlich: Spanne einen Schirm auf – es gibt eigene Sonnenschirme, die beschichtet sind und die Sonnenstrahlen nicht durch lassen.

hochsommer_01
Golfplätze bieten wenig Schatten – umso wichtiger sich vor der Sonne zu schützen © sergoua / depositphotos

Auf Sonnenschutz auch bei der Kleidung achten. Die modernen Funktionsmaterialien der Golfpolos und vielfach bei den Golfhosen und Shorts haben einen zusätzlichen Sonnenschutz eingearbeitet. Warum dies? Weil die guten, alten Baumwoll-Piqué-Hemden mit ihrer leicht löchrigen Struktur jede Menge aggressive Sonnenstrahlen durch lassen.

Modernes Funktionsmaterial. So richtig unschlagbar sind die modernen Funktionsstoffe beim Abtransport der Feuchtigkeit vom Körper. Egal, wie die neuen Stoffe heißen, ob Dry-Fit oder Stay-Cool, ihre Gewebestruktur transportiert die Feuchtigkeit vom Körper schnell an die Oberfläche des Materials und lässt sie dort verdunsten. Für die Anhänger von Piqué-Polos, es gibt bereits Funktionsfasern im Piqué-Look verarbeitet wurden. Sehen aus wie Piqué, haben aber die Vorteile des Schnell-Trocknens.

Denke auch an die Füße. Sie leisten Schwerstarbeit über viele Stunden lang. Es gibt von adidas eine Golfsandale, die bequem und funktionell ist. Nike und FootJoy bieten tolle Modelle geschlossener Schuhe an, die deutlich mehr Halt bieten und mit einem atmungsaktiven Obermaterial ausgestattet sind.

Angenehme Abschlagszeiten. Diese sind in den frühen Morgenstunden oder den späten Nachmittagsstunden zu bevorzugen. Ziehe Dich über den Mittag in den Schatten zurück. Manche Golfclubs bieten auch an, die 18 Löcher auf zwei Runden zu verteilen. Frag im Sekretariat danach.

Lass Dir helfen. Dein guter Pull-Cart hat Pause, wenn die Sonne vom Himmel brennt. Genieß die Runde in einem Golfcart, der nicht nur zum Sitzen einlädt, sondern mit seinem Dach vor der Sonne schützt und durch den Fahrtwind abkühlt. Zu unsportlich? Dann nimm wenigstens einen E-Trolley. Diese gibt es auch schon in einigen Clubs zu leihen.

Schirm und Hut schützen vor der Sonne © prometeus / depositphotos
Schirm und Hut schützen vor der Sonne © prometeus / depositphotos

Kein Schwung ohne Kopfbedeckung. Wenn Golfkappen nicht Deins sind: Es gibt auch wunderschöne Modelle aus Stroh oder Stoff, die leicht auf dem Kopf sitzen und die Frisur schonen. Hier findest Du ein paar Tipps für tolle Modelle von Golfhüten dazu.

In diesem Sinn genieße den Sommer und spiel nur gut geschützt vor der Sonne!


Hast Du schon Erfahrungen gemacht beim Spiel im Hochsommer bzw. zusätzliche Tipps für das Spiel bei hohen Temperaturen für uns? Schreib uns doch einen Kommentar zum Thema!

 

TEILEN:
Cornelia Bruckner
Cornelia ist Autorin, Golf-Journalistin und seit vielen Jahren Chefredakteurin der GOLFWOMEN. Sie bloggt hauptsächlich über Golf-Fashion und -Lifestyle.

5 Kommentare